×
Standort Bückeburg ist jetzt sicher / Umsetzung bis 2012

JVA wird zur Jugendarrestanstalt

Bückeburg (rc). Die Justizvollzugsanstalt an der Ahnser Straße wird in eine Jugendarrestanstalt umgewandelt. Spätestens ab 2012 sollen dort nach einigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen jugendliche Straftäter ihren Kurz- und Freizeitarrest absitzen. Das bestätigte das Niedersächsische Just izministerium, nachdem Justizminister Bernd Busemann Anfang der Woche sein Konzept zur Neuorganisation des Justizvollzugs in Niedersachsen vorgestellt hat. Seine Vorgängerin Elisabeth Heister-Neumann hatte die Schließung der JVA nicht ausgeschlossen, da erhebliche Investitionen in Sicherheit und Standards notwendig gewesen wären, um dort weiterhin Straftäter verwahren zu können. Derzeit ist die JVA eine Außenstelle der Jugendstrafanstalt Hameln, in Bückeburg sitzen aber erwachsene Straftäter ein.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt