weather-image
16°

Jusos: Wüstefeld wird nervös

Landkreis (ssr). Mit Unverständnis haben die Schaumburger Jungsozialisten (Jusos) auf die Äußerungen von Marius Wüstefeld bei seiner Antrittsrede als Kreisvorsitzender der Junge Union reagiert. Denn dessen "unqualifizierte Äußerungen zeigen die mangelnde Kompetenz Wüstefelds und dienen nur einem Zweck: von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken", so Juso-Kreisvorsitzender Jan-Phillip Beck gegenüber dieser Zeitung. Wüstefeld hatte die Schaumburger Jusos als "nicht ernst zu nehmenden Haufen" bezeichnet.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt