weather-image

Juni war zu warm und zu trocken

Der Juni war trockener und wärmer als normal: Zu diesem Schluss kommt Fachmann Karl-Hermann Heinze. Er hat die Wetterdaten ausgewertet und stellte fest, dass die durchschnittlichen Niederschlagswerte von 76 Millimetern im Juni nur zu 62 Prozent erreicht wurde. Die Temperaturen bewegen sich indes deutlich über dem Schnitt: Die Durchschnittstemperatur im Juni lag bei 17,9 Grad Celsius: Mehr als zwei Grad über der üblichen Durchschnittstemperatur im Juni. Es gab neun Sommertage mit Temperaturen über 25 Grad, und drei heiße Tage mit Temperaturen über 30 Grad. Heißester Tag war der 9. Juni, an dem das Thermometer auf 31 Grad im Schatten geklettert war.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt