×

Junger Autofahrer flüchtet in Eimbeckhausen vor Polizei

Ein junger Autofahrer wollte sich am Dienstagnachmittag in Eimbeckhausen durch eine riskante Flucht vor einer Polizeikontrolle drücken.

Wie die Polizei am Mittwochmittag berichtete, fiel der VW Polo des 23-jährigen Münderaners gegen 17.30 Uhr in Eimbeckhausen einer Polizeistreife auf. Der Wagen sollte angehalten und kontrolliert werden. Anstatt anzuhalten, gab der Polo-Fahrer Gas, ignorierte die Signale der Beamten und flüchtete vor dem Polizeiwagen, an dem auch die Horn und Blaulicht eingeschaltet wurden.

Der 23-Jährige beschleunigte weiter und fuhr dabei durch eine Tempo-30-Zone - allerdings mit mehr als 80 km/h. Ein dem Polo entgegenkommender Rollerfahrer musste in der Straße „Am Bach“ ausweichen und konnte nur knapp einem Sturz entgehen. In der St.-Martin-Straße endete die riskante Fahrt. Der Polo-Fahrer, der auf dem Gehweg stoppte, wurde durch die Beamten aus dem Fahrzeug gezogen und vorläufig festgenommen. Bei einer Überprüfung des Fahrers ergab sich der Verdacht einer Drogenbeeinflussung. Ein Schnelltest war nicht möglich, so dass das Ergebnis der Blutanalyse aus dem Labor abgewartet werden muss.

Der Führerschein des jungen Mannes wurde sichergestellt. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Für das Verfahren will die Polizei nun die Aussage des Rollerfahrers aufnehmen, der durch die riskante Fahrweise des Polo-Fahrers ausweichen musste und beinahe stürzte: Der Gefährdete sollte sich unter 05042-93310 mit der Polizei Bad Münder in Verbindung setzen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt