×
80 Kinder zelebrieren den zirzensischen Abschluss der Ferienaktion

Junge Mimen holen die Kuh für den fehlenden Affen Alois vom Eis

Bückeburg (thm). So kann's gehen: Auftritt in Bückeburg, und unterwegs dahin laust den Primaten Alois der Affe - er macht sich aus dem Staub. Kein Problem für Zirkusdirektor Heinrich Bambuli und seine Partnerin Pumpernudel: Rund um die Manege saßen genug Zuschauer, und die können bekanntlich prima selbst Zirkus machen ...

Also musste beim Abschluss der Ferienaktion am gestrigen Nachmittag das Publikum selbst ran. Natürlich nicht, ohne vorher mit Heinrich Bambuli (alias Bernd Heupel) und Pumpernudel (alias Christa Hennig) ein echtes Zirkusprogramm einzustudieren. Das konnte, so war schon während des Einstudierens der zahlreichen Manegennummern zu erkennen, mit allerhand Attraktionen aufwarten: Pferdedressur, Raubtierkäfig, Schlangenbeschwörung, Musikkapelle, Hochseilakt, Ballbalance und, und, und. Gerade mal eine knapp bemessene Stunde lang hatten die jungen Künstler Zeit, dann mussten ihre Darbietung bis zur Aufführungsreife geprobt sein - und sitzen. Um's kurz zu machen: Die Zirkusartisten schafften das Unmögliche, obwohl inzwischen Publikum im Elternalter am Manegenrund Platz genommen hatte: Über alle Maße routiniert, holten sie für Alois die Kuh vom Eis. Apropos: Letzteres gab's hinterher für alle - zur Belohnung.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt