×
Zweite Ferienspaß-Aktionswoche startet mit spannenden Infos rund um Steine und Mineralien

Junge Geologen gehen auf Entdeckungstour

Hagenburg (kcg). Nachdem in der vergangenen Woche sieben- bis neunjährige Ferienspaß-Kinder die Welt der "Höhlen, Steine und Mineralien" entdeckt haben, sind seit gestern Morgen die Zehn- bis 13-Jährigen an der Reihe. Während der zweiten Aktionswoche in Hagenburg üben sich die 19 Mädchen und Jungen noch bis Freitag als Nachwuchsgeologen.

Fasziniert bestaunte Melanie den glänzenden schwarzen Stein, den ihr der Diplom-Mineraloge Ulrich Vetter in die Hand gelegt hat. "Der ist ganz schon schwer", meinte die Zehnjährige und machte große Augen, als Vetter ihr die Herkunft des Brockens verriet. "Das ist ein Meteorit, der nur aus Eisen besteht", sagte der hannoversche Wissenschaftler, der nach dem gemeinsamen Frühstück der Ferienspaßkinder einen ersten Überblick über das Thema "Höhlen, Steine und Mineralien" gegeben hat. In einem spannenden Vortrag erläuterte der Geologe zum Beispiel allerlei Wissenswertes über den Kali-Bergbau in Hagenburg, nachdem er - angefangen beim Atom - über die Entstehungsgeschichte der Planeten berichtete. "Ich gehe thematisch mehr in die Tiefe als bei den Jüngeren", so Vetter, der auch in der vergangenen Woche fürdie Einführung in die Welt der Gesteine und Mineralien verantwortlich war. Schon während der ersten Aktionswoche sei er erstaunt gewesen, wie aufmerksam und wissbegierig die Kinder seien. "Ich finde das sehr interessant. Man erfährt sehr viel", schwärmte die zehnjährige Lena von dem lehrreichen Vormittag. "Außerdem ist toll, dass wir Gesteinsproben behalten dürfen." Der zehn Jahre alte Lucas betonte ebenfalls, sich sehr für Steine zu interessieren, nachdem er den Jung-Geologen enthusiastisch von einem großen Findling im Garten seiner Eltern erzählt hat. Die dicken Gesteinsbrocken standen auch beim Besuch des Hagenburger Findlingsgarten im Mittelpunkt. In diesem haben die Mädchen und Jungennach einem zünftigen Spaghetti-Essen unter anderem einen 20 Tonnen schweren Giganten aus Granit bestaunt. Schließlich konnten sie sich beim Bemalen von Steinen kreativ autoben. "Morgen fahren wir in die Schillat-Höhle", freute sich Lena zum Abschluss des Aktionstages. In dieser machten die Kinder eine spannende Besichtigungstour und ein Picknick.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt