×
Rihanna, Robbie Williams und Bad Religion rocken Hannover

Juli’lights‘: Drei Mega-Konzerte mit drei Mega-Stars

Es wird noch heißer, denn mit den Weltstars Rihanna und Robbie Williams sowie den Urvätern des Punkrock Bad Religion geben sich drei Super-Acts in Hannover die Klinke in die Hand.

Rihanna – TUI Arena – 3. Juli

Mit ihrem internationalen Nr.1-Album „Unapologetic“ und ihrer Single „Diamonds“ präsentiert die siebenfache Grammy-Gewinnerin am 3. Juli in der TUI Arena ihre einzige Show in Norddeutschland. Mit bis dato 40 Millionen Alben und 150 Millionen Download-Tracks gehört sie zu einer der Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern weltweit. In ihrer Heimat Barbados konnte sich Rihanna bisher schon über 30 Barbados-Music Awards sichern. Ihr bisher erfolgreichstes Album „Talk That Talk“ verkaufte sich bereits rund fünf Millionen Mal. Freuen wir uns auf weitere Hits wie „Rude Boy“, „Take A Bow“, „Don’t Stop The Music“ oder „Umbrella“.

TUI Arena, 3. Juli, 19.30 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910 Support: GTA, Haim

Robbie Williams – AWD Arena – 27. Juli

In diesem Jahr hat sich der britische Sänger seinen inzwischen achten Echo-Award in Germany abgeholt – mit bislang 15 BRIT-Awards, mehr als jeder andere britische Künstler, und einem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde für 1,6 Millionen an einem einzigen Tag verkaufte Eintrittskarten, brach der 39-Jährige in seinem Leben bereits viele dieser musikalischen Rekorde.

Nach sechs endlosen langen Jahren kommt der Chartstürmer für vier Konzerte nach Deutschland, wo er unter anderem auch in der Landeshauptstadt performt – im Gepäck sein Nr.1-Album „Take The Crown”. Support: Olly Murs

AWD Arena, 27. Juli, 18.30 Uhr – Tickets gibt es ausschließlich über www.robbiewilliams.tickets.de!

Bad Religion – Capitol Hannover – 28. Juli

Das Markenzeichen der Band sind ihre bissigen, sozialkritischen Texte – überhaupt gab es kein politisch brisantes Thema, das sie nicht auf ihre Agenda gehoben haben.

Nach Veröffentlichung des zweiten Albums „Into The Unknown“ (1983) trennte sich die Band überraschend – startete aber 1988 mit „Suffer“ wieder voll durch. Mit „No Control“ (1989) und „Against The Grain“ (1990) knüpfte man nahtlos an den vorherigen Erfolg an – nach zehn weiteren Longplayern erschien in diesem Jahr „True“. Support: Candycunt.

Capitol Hannover, 28. Juli, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt