×
Jahreshauptversammlung mit Filmvortrag „Das Ehrenamt“ und viele Ehrungen

Jugendspielgemeinschaft als wichtiges Element

KEMNADE. Zur diesjährigen Jahreshauptverhandlung des TSV Kemnade konnte der Vorsitzende Ullrich Ortmann rund 50 Mitglieder und Gäste, darunter den Ehrenvorsitzenden Werner Kock, die Ehrenmitglieder Harry Albrecht und Gerald Beckmann und den Vorsitzenden des SCM Hans-Werner Jahn mit seinem Finanzchef Gerd Neumann im TSV Sportheim begrüßen.

Autor:

Karl-Heinz Theiwes

Mit einem stillen Gedenken wurden der verstorbenen Vereinsmitglieder Horst Goerigk und Wilfried Meyer gedacht.

In seinem Bericht stellte Ortmann zahlreiche Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr vor. Ob im Fußball-, Boule- oder Volleyballbereich und bei Festen lief alles sehr zufriedenstellend. Angeboten wurden Preisskat am Gründonnerstag, Lagerfeuer am Ostersamstag mit Stockbrotbacken für Kinder, eine Himmelfahrtswanderung durchs Kemnader Holz, Kartoffelbraten im September mit über 50 Teilnehmern, eine Fahrt zur Lottofete in Ovenhausen im Oktober, der von Karsten Gömann organisierte Bosselnachmittag mit anschließendem Grünkohlessen. Der Glühweinabend vor Weihnachten am Lagerfeuer und die Grünkohlwanderung zum „Ruhberg“ trugen zum zufriedenstellenden gesellschaftlichen Vereinsleben bei.

Sportlich ging es in diesem Jahr mit der Spielgemeinschaft mit dem SC Münchhausen mit zwei Mannschaften in der ersten Kreisklasse Holzminden weiter. Eine Damenmannschaft spielt in einer Spielgemeinschaft mit dem MTSV Eschershausen Fußball und die Volleyballer spielen mit dem TSV Kirchbrak zusammen. Ortmann wies auf die weiten Fahrten der Damenmannschaft zu Auswärtsspielen über 60 bis 70 Kilometer hin, er hofft, dass Ottenstein, Dielmissen und eventuell Stadtoldendorf Damenteams melden, damit die Fahrten kürzer werden.

Die Aktivitäten der Klosterbouler sind weniger geworden, sie treffen sich zur Zeit nach Absprache. Er dankte den Sponsoren Sparkasse Weserbergland/Hameln, der Volksbank Hameln-Stadthagen und dem Kreissportbund für die Unterstützung bei der Anschaffung der zwei Tore für die JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle.

Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Friedrich Wilhelm Tacke, Maria und Zdzislaw Tuchewicz geehrt. Seit 40 Jahren sind Monika Rudoll, Monika Bucher, Peter Bucher, Gunther Schüler, Hartmut Schüler, Hans-Ullrich Ricke, Oliver Hartmann, Peter Hacke, Gerald Gömann und Ralf Albrecht im Verein. Auf erstaunliche 60 Jahre bringen es Horst Bleibaum und Dieter Meyer. Für seine unermüdliche Arbeit im Verein wurde Peter Bucher mit dem Fritz Michalski Pokal geehrt. Lennox Anton wurde zur bestandenen Schiedsrichter-Prüfung beglückwünscht.

Ortmann verkündete stolz den Zugang von 42 neuen Vereinsmitgliedern, davon 36 Spieler für die Jugendspielgemeinschaft, sodass der TSV Kemnade jetzt 322 Mitglieder hat. Er berichtete, dass das Samtgemeindepokalturnier im Jahre 2020 zusammen mit Münchhausens 300. Geburtstag in der Münchhausenstadt stattfindet. Sebastian Tacke und Klaus Gallo berichteten über die zwei Mannschaften der SG und hoffen, dass sich das Zusammenspiel im Laufe der Saison bessert. Klaus Gallo sagte, dass er in den Spielen der laufenden Saison schon 34 Spieler eingesetzt hat und dass er an jedem Spieltag andere Spieler zur Verfügung hat. Lars Dietrich rückte das Geschehen in der Volleyballabteilung ins rechte Licht und Menne Jahn als Spieler der Altliga informierte die Mitglieder über die laufende Saison. Weiterhin setzte er sich für die Weiterführung der Spielgemeinschaft und der Jugendspielgemeinschaft ein, die er als Fundament für den Fussball in der Stadt Bodenwerder bezeichnete. Um 21.02 Uhr war der offizielle Teil der Versammlung beendet.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt