×
Hagenburger Jugendliche arbeiten am neuen Jugendraum in ehemaliger Gaststätte / Entfaltungsmöglichkeit auf rund 120 Quadratmetern

Jugendpflegerin sucht noch Mitarbeiter und Spender für Mobiliar

Hagenburg (jpw). "So schnell wie möglich" soll der neue Jugendraum in Hagenburg eröffnet werden. Neun Jugendliche sind gegenwärtig zusammen mit Jugendpflegerin Maren Kiebel dabei, die beiden Räume in der ehemaligen Gaststätte in einen guten Zustand zu bringen. "Ja, die Fenster sollen auch mit gestrichen werden, aber nicht die Rahmen, sondern nur seitlich!" Kiebel steht den 13- bis 15-Jährigen mit Rat und Tat zur Seite, geht auch rhetorisch dazwischen, wenn wieder mehr Farbe auf den Klamotten als auf der Wand zu landen droht. Aber das sind nur Scherze zwischendurch.

"Sie wollen ihre eigenen Räume", sagt Kiebel, die seit Mitte Juli auf die verschiedenen Gruppen im Ort zugegangen ist und zur Mitarbeit ermuntert hat. Auch während der Ferienspaß-Aktion der Samtgemeinde hat sie ehrenamtliche Mitarbeiter rekrutiert, die jetzt beim Renovieren der Räume in der ehemaligen Gaststätte helfen. Rund 120 Quadratmeter stehen nach Schätzungen Kiebels den Kindern und Jugendlichen stundenweise nachmittags zur Verfügung. Einige gespendete, gebrauchte Möbel, darunter eine Couchgarnitur und eine Schrankwand stehen bereits zur Verfügung. "Wir benötigen noch weitere Möbel und auch Spiele. Ein Kühlschrank und ein Herd für die Küche wären schön", sagt sie. Auch weitere, ehrenamtliche Helfer jeden Alters für die Renovierung sind in den Räumen gerne gesehen. Wer dazustoßen möchte, soll sich bei Maren Kiebel unter (0174) 6 37 54 47 melden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt