×
Integrationsprojekt in Esperde kümmert sich um das Dorf

Jugendfeuerwehr räumt auf

ESPERDE. Im Rahmen ihres Integrationsprojekts werden die meisten der in Esperde lebenden Flüchtlinge durch die ortsansässige Jugendfeuerwehr in die Vereins- und Dorfgemeinschaft integriert.

Neben der Heranführung an die Grundlagen der Feuerwehr werden den Jugendlichen verschiedene Angebote gemacht. So setzt sich die Jugendfeuerwehr zum Beispiel aktiv für das Dorfbild ein. Hier wird nicht nur geredet, sondern angepackt. Und das alle zusammen, egal ob man der Deutschen Sprache mächtig ist, oder sich momentan noch mit Händen und Füßen verständigen muss. Bei diesen Aktionen sind übrigens auch Geschwister und Freunde willkommen und dürfen mitmachen. Spontan trifft man sich beispielsweise zum Kubb Spielen, zum Bosseln oder wie jetzt, zu einer Reinigungsaktion.

Auch in Esperde gibt es Schmuddelecken, die galt es von Laubbergen und Unrat zu befreien. So machten sich insgesamt 12 junge Leute mit Besen, Schaufel und Müllsäcken auf, getreu dem Jugendfeuerwehrmotto „Wir für Esperde“, um das Laub zu fegen und für Ordnung zu sorgen.

Am Ende der Aktion, die allen Beteiligten viel Spaß bereitet hat, kamen zig Laub- und Unratsäcke zusammen. Nachdem diese entsorgt waren, stand einem gemütlichen Essen nichts mehr im Wege. Und vielleicht erkennen durch derartige Aktionen die vielen Esperder Kinder und ihre Eltern, die keinen Bezug zur Jugendfeuerwehr haben, wie wichtig so eine intakte Gruppe auch für die Dorfgemeinschaft ist. Wer mitmachen möchte, ist dazu jederzeit willkommen.PR

Gemeinsam wird das Laub in Esperde von den Jungs weggefegt. FOTO: Zimmermann/PR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt