×
6. Esperder Kubb-Turnier findet am 11. Juni statt

Jugendfeuerwehr Esperde feiert 20-jähriges Bestehen

Esperde. Franziska Tümmler verstärkt als neues aktives Mitglied die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Esperde. Das verkündete Ortsbrandmeister Tobias Meine bei der Hauptversammlung. Derzeit bilden 30 aktive Mitglieder der Einsatzabteilung, 18 Mitglieder der Altersabteilung und 45 Förderer die Ortswehr. Dreimal wurde die Ortsfeuerwehr alarmiert, darunter zur Reinigung nach starken Regenfällen und zu einem Strohballenbrand. Zudem bekämpften sie einen Scheunenbrand. „Hier zeigte sich, wie wichtig jede einzelne Ortswehr ist“, betonte Meine und fügte an: „Dann haben wir mit fünf Kameraden die Küchenkräfte der Linsingen-Kaserne im Rahmen der Flüchtlingshilfe unterstützt.“ Im Bereich der Aus- und Weiterbildung berichtete Ortsbrandmeister Tobias Meine, dass Lukas Bode am Lehrgang Truppmann I mit Erfolg teilgenommen hat. Tobias Meine selbst besuchte den Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“. Zudem nahmen die Atemschutzgeräteträger an einer Übung im Hüttenstollen Osterwald teil.

Für die Jugendfeuerwehr (JF) verlas Jugendsprecher Marc Ortmann den Jahresbericht 2015. Im Anschluss verlas Jugendwart Thomas Schlüter seinen Bericht zur Arbeit mit der Jugendfeuerwehr. Schlüter kündigte an, dass am 11. Juni 2016 das 6. Esperder Kubb-Turnier stattfinden und am 13. August das 20-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert wird.

Bei den Wahlen innerhalb der Jugendfeuerwehr wurde Kelvin Rottorf zum neuen Jugendsprecher und Julian Locklair zu seinem Stellvertreter ernannt sowie Samuel Zeller zum Mitglied des Jahres gewählt. Kelvin Rottorf erhielt die Auszeichnung als Mitglied mit den meisten Dienststunden. Jugendwart Thomas Schlüter kündigte verschiedene Tätigkeiten zur Mitgliedersuche an.

Bei den Wahlen zum Kommando wählten die Mitglieder Claudia Bruns einstimmig zur neuen Schriftführerin; Gruppenführer Matthias Weßling wurde in Abwesenheit in seinem Amt bestätigt. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Frank Melde erläuterte in seinem Jahresbericht, dass es in diesem Jahr wegen der Doppelbelastung durch andere Hilfeleistungen, wie zum Beispiel. Flüchtlingshilfe in der Linsingen-Kaserne, keine zweite Alarmübung gegeben hatte. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister forderte die Atemschutzgeräteträger auf, ihre Termine für die Untersuchung und den jährlichen Termin in der Atemschutzstrecke einzuhalten und kündigte an, dass zukünftig nur noch Wehren mit ausreichend einsatzfähigen Atemschutzgeräteträgern alarmiert werden. Melde unterstrich, dass aufgrund des fehlenden Feuerwehrbedarfsplans keine neuen Fahrzeuge angeschafft werden können, was auch der Ortsbürgermeister bestätigte. Der stellvertretende Abschnittsleiter Ost, Thomas Küllig, und der stellvertretende Gemeindebrandmeister ehrten Friedrich-Wilhelm Brinkmann mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 60-jährige Mitgliedschaft und Ortsbrandmeister Tobias Meine mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst. Der fördernde Kamerad Heinrich Huber erhielt die Ehrung für 60-jährige und Dietmar Kohlenberg die für 25-jährige Mitgliedschaft. Mit der silbernen Ehrennadel der Ortswehr wurden Kathrin Schulz und Stephanus Nowak ausgezeichnet.ubo




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt