weather-image
Fischer-Z rockt am 12. April im Capitol

John Watts und sein Lieblingsprojekt

Wer auch immer neben John Watts bei Fischer-Z gespielt hatte, wurde mehr oder weniger in die Rolle eines Statisten verbannt – Fischer-Z ist John Watts, John Watts ist Fischer-Z. Er war der Chef im Haus, der fast alle Songs im Alleingang schrieb und auch produzierte. Alben wie „Word Salad“ (1979), „Going Deaf For A Living“ (1980) und „Red Skies Over Paradise“ (1981) wurden zu Aushängeschildern einer Band, die auf dem europäischen Kontinent – insbesondere in Deutschland – erfolgreicher war, als in ihrer Heimat. Immer wieder gab es durch Streitigkeiten Umbesetzungen in der Band – die Konstante Watts blieb – ohne Wenn und Aber.

270_008_4494700_Fischer_Z_.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt