×
Landesbischof macht Front gegen die unerträgliche Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes

Johannesdotter: "Abwarten und Tee trinken"

Bückeburg. "Abwarten und Tee trinken": Unter diesem Motto beteiligt sich die Schaumburg-Lippische Landeskirche wieder an der Aktion "Advent ist im Dezember".

Landesbischof Jürgen Johannesdotter stellte jetzt das Thema vor: "Abwarten und Tee trinken". Er versteht die Kampagne als "bedeutsamen Beitrag zur Wertediskussion in unserer Gesellschaft". Die bundesweit bekannte Aktion wurde im Jahre 2001 durch die Hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann ins Leben gerufen. Sie zielt darauf ab, den von der christlichen Tradition geprägten Rhythmus des Kirchenjahres wieder in Erinnerung zu bringen und der schon Anfang November beginnenden Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes entgegenzutreten. "Alles hat seine Zeit" - dieses biblische Motto gelte, so Johannesdotter, besonders für den Advent als Zeit der Vorfreude und Erwartung. Der Landesbischof ist sich sicher, "dass wir mit der Aktion vielen Gemeindemitgliedern aus dem Herzen sprechen, die sich einer zunehmenden Vermarktung religiösen Brauchtums ausgeliefert sehen."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt