×
Nach den Hybrid-Modellen haben die Japaner ab dem 15. September wieder einen schnellen Wagen im Programm

Jetzt wird’s sportlich: Toyota bringt einen neuen Flitzer

Autor:

Burkhard Assmus

Ein Produkt im Portfolio zu haben, das bei den Käufern Emotionen weckt, hat einem Autobauer noch nie geschadet. Toyota hat diese Tatsache in der letzten Zeit etwas vernachlässigt und sich mehr auf die „grünen“ Modelle konzentriert. Jetzt gibt es Neuigkeiten aus Fernost. Mit dem GT86 gibt es jetzt wieder ein sportliches Modell aus dem Hause Toyota.

Der japanische Automobilbauer ist mit den Hybrid-Antrieben immer noch auf dem Durchmarsch – das hält das Unternehmen allerdings nicht davon ab, einen sportlichen Wagen auf den Markt zu bringen, den sich „jedermann leisten kann“, wie es aus Japan heißt: Boxermotor vorne, Antrieb hinten, 200 PS bei einem Leergewicht von gerade mal etwas über 1,2 Tonnen. 294er Bremsscheiben vorne, 290er Bremsscheiben hinten, die sich hinter den serienmäßigen 17-Zoll-Felgen nicht verstecken müssen. Bereift sind die 7×17-Zöller übrigens mit 215/40er Reifen. Unwichtig für die einen – sehr wichtig für die anderen. Denn: der GT86 ist auch für Ausflüge auf den Nürburgring wie geschaffen.

Das Modell ist eben eine Fahrmaschine mit tiefem Schwerpunkt und leichter Karosserie. Alltagstauglich ist er auch: Verglichen mit anderen Fahrzeugen in dieser Klasse, verfügt der GT86 über einen großzügigen Innenraum, wobei die beiden hinteren Sitze allenfalls als Notsitze für Kinder oder ein paar Einkaufstüten reichen. Er ist und bleibt also eher ein Sportwagen: Das sieht man auch an der Ausstttung. Bei Fahrzeugen mit einem Automatikgetriebe (31 540 Euro) gibt es Schaltwippen hinter dem Sportlederlenkrad. Diejenigen, die sich für einen Schalter entscheiden, bekommen einen Lederschaltknauf für die Gangwahl in die Hand gelegt. Das Sportlenkrad vom Toyota GT86 hat drei Speichen, rote Ziernähte und ist in der Höhe sowie längs etwas verstellbar. Der Boxermotor aus dem Hause Subaru ist drehfreudig und möchte auch so bewegt werden. Dann allerdings ist ein Normverbrauch von durchschnittlich 7,8 Litern auf 100 Kilometern nicht mehr realisierbar.

Für die Sicherheit gibt es sieben Airbags (inklusive Knieairbag für den Fahrer), ein ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, einen Bremsassistenten und eine Differenzialsperre an der angetriebenen Hinterachse. Selbstverständlich wurden auch eine Stabilitätskontrolle sowie eine Antriebsschlupfregelung verbaut. Für längere Strecken steht ein Tempomat zur Verfügung, und wenn das Fahrzeug doch mal steht, schützt eine Wegfahrsperre den Toyota GT86 vor unerlaubter Nutzung durch Fremde.

Gegen Aufpreis gibt es Tieferlegungsfedern, größere Felgen, Alcantara Leder und eine Einparkhilfe.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt