×
Auch Anwohner der Lindenallee beschweren sich / Politiker: Stadt soll Arbeitübernehmen

Jetzt stehen die Laubsäcke vorm Rathaus

Bad Nenndorf (fox). Mit jedem Tag wachsen die Berge von Herbstlaub an der Rodenberger Allee in Bad Nenndorf. Mit der Zahl der Laubsäcke wächst aber auch der Ärger der Anwohner. Diese wollen eine Lösung - die Bürger selbst wollen und können dies nicht entsorgen. Jetzt haben sich auch zwei Anwohner der Lindenallee zu Wort gemeldet. Tankstellenbetreiber Wolfgang Seifert hat die ersten Säcke inzwischen vor dem Rathaus deponiert.

Des einen Freud ist des anderen Leid. So verhält es auch mit dem bunten Herbstlaub, dass derzeit von den Bäumen fällt. Leidtragende sind in diesem Fall die Anwohner, die nun auf den Laubbergen sitzen bleiben - der Bauhof hatte die freiwillige Abfuhr nach einer Entscheidung der Samtgemeinderatsfraktionen eingestellt (wir berichteten). Es muss eine Lösung her. Tankstellenbetreiber Wolfgang Seifert hat gestern Nachmittag kurzerhand Platanenlaub säckeweise vor dem Rathaus deponiert und fordert: "Laubabfuhr von den Sammelstellen jetzt und auch in Zukunft." Er kritisiert die politische Entscheidung, die freiwillige Abfuhr des Laubes durch den Bauhof einzustellen. "Den Samtgemeinderatsmitgliedern dürfte hinlänglich bekannt sein, dass die anfallende Laubmenge das üblich zu erwartende Maß deutlich überschreitet. Die Straßenreinigungsverordnung in ihrer jetzigen beschlossenen Form ist einfach nicht umzusetzen." Seifert schlägt vor, einen Systemanalytiker in die Verwaltung zu setzen, der die Vorgänge optimiert, falls der Bauhof zu teuer sei. "Alle profitieren von dem durch die Platanen geprägten Stadtbild, ein gewisser Kostenaufwand dafür ist daher unerlässlich." Auch in der Lindenallee regt sich mittlerweile der Widerstand. Werner Kruse (80) und Horst Wehmhoyer (68)ärgern sich über das Lindenlaub, dass sie täglich zusammenfegen müssen. "Das Laub ist mit Hundekot verdreckt. Uns kann keiner zumuten, dass wir das einsacken und abtransportieren", sagt Kruse Eine Kompostierung kommt für beide nicht infrage. Die Menge ist zu groß. "Wo sollen wir das Laub lassen?" fragt sich Wehmhoyer. Viele Politiker im Samtgemeinderat sehen das Problem ebenfalls und würden diese bisherigen Aufgaben des Bauhofes jedoch am liebsten an die Stadt weiterreichen. Werner Bövers (CDU) berichtet vom Winterdienst in Hohnhorst, den die Gemeinde selbst übernommen habe. Eine ähnliche Regelung schlägt er auch für die Abfuhr des Laubes der städtischen Bäume vor. Auch Uwe Engelking (WGN) will die Samtgemeindekasse schonen: "Wir sind oberpleite." Deshalb ist die Abfuhr der Blätter für ihn reine Stadtsache. Engelking hält den derzeitigen Zustand zudem für "touristisch nicht förderlich". "Wir müssen etwas tun und uns darüber unterhalten, was es uns wert ist."Sigmar Sandmann, Fraktionsvorsitzender der SPD im Samtgemeinderat, hält den Einsatz eines privaten Dienstleisters für eine Möglichkeit, dem Laub Herr zu werden. Inwieweit die Stadt daran beteiligen könnte, darüber möchte Sandmann nicht spekulieren. Für ihn sind derzeit in erster Linie die Anlieger per Satzung reinigungspflichtig. Volker Busse (SPD) berichtet, dass sich seine Partei bei der Verwaltungsausschusssitzung der Stadt im September für einen Container ausgesprochen habe zum Sammeln des Laubes - ohne Ergebnis. Einen möglichen Lösungsansatz liefert Silke Busche, Geschäftsführerin der Kur- und Tourismusgesellschaft. Deren Grünpfleger sammeln das Laub im Kurpark ein und könnten nach Busches Ansicht auch die Säcke mit den Blättern an der Rodenberger Allee abfahren. "Wir haben darüber zwar noch nicht mit der Stadt gesprochen. Letztlich ist es jedoch eine Geldfrage, die Kapazitäten haben wir."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt