weather-image
Claudio Griese (CDU) und Ralf Wilde (SPD) kämpfen am 15. Juni um das Oberbürgermeister-Amt

Jetzt muss die Stichwahl entscheiden

Hameln bekommt nach knapp acht Jahren Oberbürgermeisterin einen neuen Oberbürgermeister. Das steht seit gestern Abend fest. Nur wer der parteilosen Susanne Lippmann in der Chefetage des Rathauses folgen wird, bleibt offen und muss am 15. Juni per Stichwahl entschieden werden. Keiner der drei Bewerber konnte im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit von 50 Prozent und einer Stimme hinter sich einen. Claudio Griese (CDU) brachte es auf 48,1 Prozent, Ralf Wilde (SPD) erhielt 43,1 Prozent und für Anke Blume (FDP) stimmten 8,8 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung beim Urnengang um das Oberbürgermeisteramt lag bei bescheidenen 44 Prozent – sogar bei der Europawahl lag die Hamelner Beteiligung mit 45,4 Prozent höher. Das waren 11,5 Prozentpunkte mehr als bei der Europawahl 2009.

270_008_7186896_hm203_2605.jpg

Autor:

von hans-joachim weiß


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt