×
Außerordentliche Mitgliederversammlung beim Turnverein Jahn Welsede

Jetzt konnte auch die Kasse geprüft werden

Welsede/Großenwieden. In der Jahreshauptversammlung am 23. Januar 2015 konnte der Kassierer vom Turnverein Jahn Welsede und damit der gesamte Vorstand nicht entlastet werden und demzufolge konnten auch keine Neuwahlen stattfinden. Die Kassenbelege waren zu diesem Zeitpunkt nicht vollständig, die Kasse konnte nicht geprüft werden, wie Schriftführerin Wiebke Dreyer protokollierte. Kritisiert wurde vom Vorsitzenden Heinrich Bekedorf in der jetzt stattgefundenen außerordentlichen Mitgliederversammlung ein „unfaires Verhalten innerhalb des Vereins“. Es seien anonyme Briefe in den Umlauf gekommen, wovon einer der Schaumburger Zeitung zugesendet worden sei. Bekedorf verwehrte sich gegen diesen Umgang ausdrücklich.

Kassierer Martin Rydz entschuldigte sich bei den Mitgliedern und dem Vorstand für die Unannehmlichkeiten und berichtete, dass die Kasse nun abschließend von Nicole Sattler und Patrick Fromm geprüft worden sei. Der Kassenbestand habe sich im vergangenen Jahr leicht verringert. Aus dem Vorstand waren Heinrich Bekedorf, Albert Sobol und Christel Eberle bei der Prüfung anwesend. Der Vorstand konnte nun einstimmig entlastet werden. Kassenprüfer Steve Rooney stellte den Antrag auf Satzungsänderung. Er möchte, aufgrund der Erfahrungen dieser Kassenprüfung, dass ein Mitglied des Vorstandes die Einnahmen aus Festen mitzählt und quittiert. Laut Heinrich Bekedorf wäre die Aufnahme dieses Verfahrens in die Satzung zu formalistisch. Es sollte eine praktikable Lösung diskutiert werden. Schließlichbetonten die Kassiererin Petra Beissner und die Kassenprüferin Karin Steding, dass das Vier-Augen-Prinzip auch bei den Abrechnungen der Handkassen gelten müsse. Raina Hoff erkundigte sich, ob es beim Zusatzbeitrag von 40 Euro für die Nutzung der Sportangebote in Kooperation mit dem TSV Großenwieden bleibe. Albert Sobol erklärte, dass darüber derzeit Gespäche mit Lutz Söffker, dem Vorsitzenden des TSV Großenwieden, liefen. Gerd Reinecke gab bekannt, dass er seinen Posten als Ski-, Wander- und Pressewart aufgibt. Bekedorf bedankte sich bei ihm für seine Mitarbeit seit 1981 und erinnerte daran, dass auch er als Vorsitzender nur noch ein Jahr lang zur Verfügung stehe. Er ermunterte die Vereinsmitglieder, einen Nachfolger für ihn zu finden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt