weather-image
Sechs neue Mitglieder bei der Jugendfeuerwehr Behrensen

Jetzt gründen sie einen Förderverein für ihre Feuerwehr

Behrensen. Die Ortsfeuerwehr Behrensen führte auch in diesem Jahr ihre Jahreshauptversammlung gemeinsam mit ihrer Jugendabteilung durch. Mit 23 aktiven Feuerwehrmitgliedern ist die Ortswehr Behrensen in ihrer Funktion als Feuerwehr mit Grundausstattung gut aufgestellt.

270_008_7663817_wvh_2201_JFW_Behrensen_DSC09594.jpg

Allein die Altersstruktur seiner Aktiven trieb Ortsbrandmeister Detlev Fuhrmann, mit Blick in die Zukunft, ein wenig die Sorgenfalten auf die Stirn. Hier setzt Fuhrmann auf seine Jugendabteilung, die den Altersdurchschnitt senken kann. Mit Blick auf die Vergangenheit zeige sich, dass ein Großteil der jungen Feuerwehrbegeisterten aus der Jugendfeuerwehr dabeigeblieben sei und die Einsatzabteilung verstärkt habe, soweit es der berufliche Werdegang zugelassen habe. Mit einem Seitenblick auf seinen Jugendfeuerwehrwart Björn Meyer wichen Fuhrmanns Stirnfalten wieder ein wenig, in der Hoffnung, dass sich dieser Trend auch künftig fortsetzen werde.

Seine Hoffnung begründet sich hierbei auf die Tatsache, dass Jugendwart Meyer mit sechs Neuzugängen im Jahr 2014 auf der Jahreshauptversammlung aufwarten konnte. Acht Mädchen und zwei Jungen bilden aktuell die Jugendabteilung. Der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Daniel Giffhorn erinnerte in diesem Zusammenhang daran, nicht müde zu werden, die Jüngsten (ab sechs Jahren) mit ins Boot zu holen – in die Kinderfeuerwehr „Löschkids vom Ith“ vom Grundschulbereich Bisperode.

Im Bereich Weiterbildung hatten die Freiwilligen aus Behrensen einiges vorzuweisen. Bei

insgesamt fünf Übungen auf Kreis- und Gemeindeebene bewiesen sie ihre Einsatzbereitschaft und konnten dabei ihr feuerwehrtechnisches Wissen erweitern. Zu einem Strohballenbrand wurden sie in ihren Nachbarort Bisperode gerufen.

In der feuerwehrtechnischen Zentrale Kirchohsen ließ sich Andreas Beinling zum Maschinisten ausbilden. Die Ausbildung zu Atemschutzgeräteträgern haben Björn Meyer und Daniel Kuppinger absolviert. Henrik Meyer hat die Lehrgänge zum Truppführer und Gruppenführer an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle besucht. Zehn Sprechfunker haben die Endanwenderschulung für den Digitalfunk besucht. In diesem Zusammenhang wies Gemeindebrandmeister Walter Schnüll noch einmal darauf hin, dass Sprechfunker nur berechtigt sind, den Digitalfunk zu bedienen, wenn sie die vorgeschriebene Endanwenderschulung durchlaufen haben. Neu in das Kommando gewählt wurde Lena Fuhrmann als Sicherheitsbeauftragte. In der Jahreshauptversammlung beförderte Ortsbrandmeister Fuhrmann die Kameraden Henrik Meyer und Alexander Rose. Gemeindebrandmeister Schnüll befördert Benjamin Böttner zum Hauptlöschmeister und ehrte Hans-Rudolf Schmidt und Dietmar Schulz für 40 Jahre Mitgliedschaft. Freude und ein klein wenig Stolz herrschte auch bei den Mädchen und Jungen der Jugendabteilung. Sie wurden nach dem erfolgreichen Absolvieren der erforderlichen Fertigkeiten mit ihrer ersten Auszeichnung belohnt. Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kuhnert und Daniel Giffhorn verliehen Yasmin Müller, Milena Stober, Maike Fuhrmann, Alessandra Lidzba, Joelle Wiwiorra und Max Roddau die erste Jugendflamme. Auch bei der Jugendabteilung standen Wahlen auf der Tagesordnung. Die wahlberechtigten Jugendlichen wählten Tamina Jurkat zur Jugendsprecherin, zu ihrer Stellvertreterin Laura Beinling, zur Schriftführerin Milena Stober und als ihre Stellvertreterin Merle Friedrich.

Mit einer erfreulichen Nachricht wartete Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka bei der Versammlung auf. Der dringend für die Mobilität der Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren des Fleckens Coppenbrügge benötigte Mannschaftstransportwagen soll in diesem Jahr angeschafft werden. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung gab Ortsbrandmeister Detlev Fuhrmann bekannt, dass die Gründung eines Fördervereins vollzogen wird. Fuhrmann dankte Brigitte Rose, Silke Böttner, Lotte Maxam und Rolf Nießner für ihre Bemühungen rund um die Ortsfeuerwehr Behrensen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt