×
Albert Hammond begeistert 500 Fans im Capitol

Jeder Song ein Chartbreaker

Hannover. Albert Hammond gehört zu den erfolgreichsten Singer/Songwritern aller Zeiten – schrieb Welthits wie „The Air That I Breathe“ (Hollies), „One Moment In Time“ (Whitney Houston), „When I Need You“ (Leo Sayer) oder „Nothing’s Gonna Stop Us Now“ (Starship). Seine Lieder sind verantwortlich für den Verkauf von 400 Millionen Platten – diverse Neuinterpretationen wurden dabei zu Evergreens – Jahrzehnt für Jahrzehnt.

Auch vorgestern war seine musikalische Schatztruhe prall gefüllt – mehr als 30 Songs standen auf der Setlist – viele davon wurden im Laufe der Jahre von ihm selbst performt, andere bescherten Künstlern wie Art Garfunkel, Tina Turner oder Joe Cocker weltweite Millionenseller.

Mit „Everything I Want To Do“ und „Down By The River“ startete der 71-Jährige seine Hitmaschine, die mehr als 120 Minuten auf Hochtouren lief. Dass Joe Cockers Topseller „Don’t You Love Me Anymore“ oder „Praise The Lord And Pass The Soup“ von Johnny Cash durch Hammonds Interpretationen völlig anders klangen, versteht sich von selbst.

„Ach, ,One Moment In Time‘ von Whitney Houston hat er auch geschrieben“ – erstaunte Gesichter unter den Konzertbesuchern, die das außergewöhnliche Kompositionstalent von Albert Hammond immer wieder mit Zwischenapplaus würdigten. „Eine meiner größten Momente war die Aufnahme in die ,Songwriters Hall Of Fame‘ in den USA. Das war wie ein Ritterschlag für mich“, erklärte der Brite in einem Interview.

Der gebürtige Londoner verzichtete gänzlich auf Sound- und Light-Effekte, ließ stattdessen seine Songs für sich sprechen. Die gab es reichlich – darunter „Gimme Dat Ding“, „99 Miles From L.A.“, „Little Arrows“ sowie „Freedom Come, Freedom Go“. Als Zugabe unter anderem „I’m A Train, „It Never Rains In Southern California“ und „The Air That I Breathe“.

Tolles Konzert, starke Songs – performt von einem sympathischen Top-Entertainer, dessen Glück nach seinem bejubelten Konzert einen kleinen Dämpfer bekommen hat: Sicher war der Bayern-Fan traurig, dass sein Club an diesem Abend nicht ins „UEFA Champions League“-Finale einziehen konnte.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt