×
FC Stadthagen schon heute um 19 Uhr gegen den TSV Barsinghausen

Ismail Topcu soll die Abwehr stärken

Bezirksliga (jö). Der FC Stadthagen spielt bereits am heutigen Freitag. Um 19 Uhr tritt der TSV Barsinghausen im Jahnstadion an.

Die Gäste sorgten mit dem 3:0-Sieg über die SSG Halvestorf-Herkendorf am letzten Wochenende für eine Sensation. Für Stadthagens Spielertrainer Lars Reuther war der Erfolg aber durchaus erklärbar: "Barsinghausen gehörte schon in der letzten Saison zu den besten Mannschaften und hat sich im Sommer nochmals kräftig verstärkt. Diesmal werden sie unter den ersten drei Mannschaften sein." Die aktuelle Rangfolge spricht allerdings noch für den FC Stadthagen, der trotz seines 1:1-Unentschiedens in Hameln auf dem dritten Platz liegt. Zur Übernahme der alleinigen Tabellenführung fehlten nur Sekunden. "Wir waren besser und hätten natürlich auch dieses Spiel gewinnen müssen", fand Spielertrainer Lars Reuther. Doch Schiedsrichter Anton Ushakov fand kein Ende. Obwohl es keine Unterbrechungen gegeben hatte, ließ er drei Minuten nachspielen und entschied schließlich auch noch auf Elfmeter für Hameln. Eine umstrittene, auf jeden Fall aber unglückliche Entscheidung. Der Ball sprang von einer Hamelner Hacke an einen Stadthäger Arm. "Da gab es keine Ausweichmöglichkeit oder gar Bewegung zum Ball", beobachtete Lars Reuther. Er konnte das Geschehen zu diesem Zeitpunkt bereits in Ruhe von der Bank aus verfolgen. Weil Andre Jürgensen verletzt ausfiel und auch heute wohl noch nicht spielen kann, ging Reuther als letzter verbliebener Libero angeschlagen ins Spiel, musste in der Schlussphase aber passen. Mit Urlaubsrückkehrer Ismail Topcu steht heute in der Abwehr wieder eine zusätzliche Kraft zur Verfügung. Auch Attila Boyraz hat den Belastungstest erfolgreich bestanden und kann spielen. Fehlen wird lediglich noch der rotgesperrte Illy Syla.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt