Insolvenz – wie funktioniert das eigentlich?

Für Gerd Z. war es der schwerste Gang, seit er sein Unternehmen, nennen wir es Insolf GmbH, gegründet hatte. Er musste beim Amtsgericht Hameln den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen. Bereits zum zweiten Mal hatte er den Krankenkassen nicht die Beiträge seiner 40 Arbeitnehmer überwiesen und war auch dem Finanzamt die fällige Steuer schuldig geblieben. Ein sonst immer pünktlicher Kunde ließ ihn diesmal hängen, die Kasse war leer, der von der Bank genehmigte Kredit voll ausgeschöpft. Nichts ging mehr – die Insolf GmbH war pleite.

Foto: wft

Autor:

Wolfhard F. Truchseß


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt