×

In Klein gibt's die Sparkasse schon

Lauenau (nah). Mit einer kleinen Ausstellung informiert die Sparkasse Lauenauüber ihre neue Geschäftsstelle.

Bis Mitte November können sich Kunden und Interessierte an Zeichnungen und am Modell über den geplanten Bau in unmittelbarer Marktplatznähe informieren. Start soll, wie Filialleiter Frank Frevert (unser Bild) auf Anfrage mitteilte, im Januar sein. "Wir sind immer wieder mit Fragen bestürmt worden", begründete Frevert die jetzt dekorierten Tafeln im Eingangsbereich. Das lebhafte Interesse habe sich vor allem auf das künftige Aussehen des Gebäudes bezogen. Das kann nun anhand von Plänen nachvollzogen werden. Computerbilder vermitteln einen ersten Eindruck von der neuen Schalterhalle. Zudem erstreckt sich das in weiß und rot gehaltene Gebäude im Kleinformat fast in Augenhöhe. Nur auf der Baustelle selbst ist von Fundamenten nichts zu sehen. Der Abtransport der alten Ruinen hat sich aufgrund der großen Menge verzögert. Deshalb werden erst im neuen Jahr die Maschinen anrollen: "Die Fertigstellung bis Oktober dürfte aber wohl zu schaffen sein", glaubt Frevert, der spätestens den nächsten "Weltspartag" gern schon in neuer Umgebung ausrichten würde. In den nächsten Tagen erfolgt die Ausschreibung der verschiedenen Gewerke. "Es werden möglichst Firmen aus der heimischen Region berücksichtigt", weiß Frevert von einem ähnlichen Verlauf bei der Sanierung der Nenndorfer Filiale: "Schließlich ist es unser Anliegen, das regionale Handwerk zu stärken." Allerdings sei ein den Vorschriften entsprechendes Vergabeverfahren unumgänglich. Foto: nah




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt