Im Geozentrum Hannover werden seismologische Daten gesammelt / Konkrete Erdbeben-Vorhersage nicht möglich

In elf Minuten von Haiti bis Deutschland

Überall auf der Welt stehen seismologische Stationen, die kleinste Erschütterungen der Erde aufzeichnen. Sie bilden ein Netz, dem kaum eine Bodenbewegung entgeht. Auch in Deutschland werden auf diese Weise ununterbrochen seismologische Daten gesammelt und ausgewertet. Als am 12. Januar das verheerende Erdbeben auf Haiti ausbrach, erreichten schon elf Minuten später die ersten Wellen der Erschütterung die deutschen Messstationen.

Auch zum Erdrutsch im Steinberger Steinbruch haben die hannovers

Autor:

Cornelia Kurth


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt