weather-image
22°
Untergrund hält Verkehrsbelastung nicht aus / Asphaltdecke weitere Alternative

In der Brennerstraße klappert das Pflaster - bald in Beton gelegt?

Rinteln (wm). Es ist eine der Rintelner Dauerbaustellen und einÄrgernis für Anwohner: Das Pflaster in der Brennerstaße, das in drei Straßenabschnitten rumpelt, holpert und klappert, besonders schlimm an der Kurve zum Ostertor. Senkungen gibt es außerdem beim SPD-Büro und bei der Fleischerei Hartmann. Das weiß man auch beim Bauamt der Stadt, wo Bauamtschef Reinhold Koch und die Tiefbauamtsmitarbeiter jetzt eine Lösung suchen, die die nächsten Jahre halten soll. Da ist zunächst das finanzielle Problem: Dreimal hat der Bauunternehmer bereits im Rahmen der Gewährleistung das Pflaster nachgebessert, aus diesem Topf ist künftig nichts mehr zu holen, jetzt muss die Stadt Ausbesserungen selbst zahlen.

Rinnen, Senken und klappernde Pflasterstraße. Foto: tol


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt