weather-image

In den Ferien: "Sonst gibt es Chaos hoch drei"

Obernkirchen (rnk). Der Ausschuss für Finanzen hat sich in seiner Sitzung am Montag auch mit der für 2008 geplanten Sanierung von Straßen befasst - und einmütig empfohlen, dem Votum des Ausschusses für Stadtentwicklung zu folgen.

Rund 150 000 Euro hat die Stadt zur Verfügung, die investiert werden sollen, um eine neue Deckschicht zur Erhaltung der Substanz aufzutragen. So wird der untere Bereich der Ringstraße in Gelldorf erneuert, die Annastraße mit dem Rolfshagener Weg wird im Zuge eines ersten Bauabschnittes in Angriff genommen, der Hünenbrink erhält eineneue Schicht, Tempo 30 und bauliche Maßnahmen, um das Verkehrstempo herauszunehmen, und die Glatzer Straße wird ebenfalls geteert. Beate Krantz (CD) verwies darauf, dass der Hünenbrink Zubringer für Schüler, Sportler und Kindergartenkinder sei: Die Deckschicht-Erneuerung sollte daher in den Ferien erfolgen - "sonst gibt es dort Chaos hoch drei." Die Gehwege am Hünenbrink werden nicht verbreitert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt