×
"Tag der offenen Tore": Aktionsreiche Gewerbeschau mit Spielmannszug, Tanzmusik und Tombola als Herzstück

Immer der Musik nach: Mit 16 Stempeln zur Ballonfahrt

Nienstädt (gus). Nienstädt rollt seine Tore hoch: Am Sonntag, 27. Juli, beginnt um 10 Uhr der "Tag der offenen Tore" im Gewerbepark. Den Auftakt für ein buntes Familienprogramm bildet ein Gottesdienst in der Halle der Firma Sauthoff.

19 Gewerbetreibendeöffnen an diesem Tag zwischen 11.15 und 16 Uhr ihre Betriebe für den Publikumsverkehr und laden zu Vorführungen und Mitmachaktionen ein. Das Angebot reicht von Gokart-Rennen über Haarvermessung, Fahrzeug- und Maschinenpräsentationen sowie Betriebsbesichtigungen bis hin zu Show-Einlagen. Für Groß und Klein dürften ein Formel-1-Simulator und ein Mini-Bagger zu den Höhepunkten zählen. Als Herzstück des "Tags der offenen Tore" fungiert eine Tombola, deren Hauptpreis eine Ballonfahrt ist. Wer abheben möchte, muss auf einer Stempelkarte 16 Stempel von den beteiligten Firmen sammeln. Ein möglicher Weg, 16 unterschiedliche Betriebe "abzuklappern", ist die Route des Spielmannszuges Liekwegen. Dieser startet um 11.15 Uhr an der Ecke Kleefeld/Schnatwinkel und steuert nacheinander alle Stationen der Messe an. Ab und zu stoppen die Musiker für ein Platzkonzert. Noch mehr Musik gibt es auf dem Gelände der Firma Sauthoff, wo die Band "Montis" den ganzen Tag lang Tanzmusik spielt. Der Sauthoff-Hof im unteren Eck des Gewerbeparks ist gewissermaßen der zentrale Festplatz. Dort befinden sich Grill, Getränkestand, Süßwarenbude und Eisstand. Um 10 Uhr feiert die Kirchengemeinde Sülbeck in der Firmenhalle einen "Uptodate-Gottesdienst". Bei dieser modernen Form des Gottesdienstes soll sich diesmal alles um das Thema Burnout, sprich Überbelastung drehen. Die Predigt hält Pastor Hartmut Ahrens. Für 16 Uhr ist die Verlosung der Tombola-Preise geplant. Bis dahin müssen die Stempelkarten abgegeben sein. Die Preise liegen im Geschäft "i-Punkt-Küchen" von Helmut Grote aus. Bis etwa 18 Uhr spielen die "Montis". Bereits um 11 Uhr wird die Straße Kleefeld offiziell freigegeben. Die Gemeinde hatte deren Fertigstellung bis zur Gewerbeschau zugesagt und Wort gehalten. Den ersten Auftritt hat die Straße im Gewerbegebiet sozusagen als "Festmeile". Denn kaum freigegeben, wird das Kleefeld auch gleich wieder gesperrt und für den "Tag der offenen Tore" zur Fußgängerzone erklärt. Imübrigen Gewerbepark gilt dann eine Einbahnstraßenregelung. Die Besucher können von der B 65 in die Straße Am Schnatwinkel einbiegen. Die Ausfahrt befindet sich an der Industriestraße. Für Parkplätze, unter anderem an der Straße Tiefes Feld und bei der Firma K&B, wird gesorgt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt