weather-image
Wenige Kommunen reagieren auf Bedarf

Im Kreis gibt's nur 85 Krippenplätze für Kleinkinder

Landkreis (ca). Wie steht es um die Betreuungsmöglichkeiten von Kindern im Landkreis? "Wir wollen ein familienfreundlicher Landkreis sein", verdeutlicht Uschi Büthe die Philosophie ihres Arbeitgebers. Seit 25 Jahren ist sie kommunale Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen im Landkreis. Die Gesellschaft habe sich entscheidend verändert, sagt Büthe. "Wir sind heute konsumorientiert, medial geprägt und flexibel." Viele Frauen arbeiteten heute nicht mehr, um sich selbst zu verwirklichen, sondern um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Dies und die kaum noch existierenden Mehrgenerationenhäuser, die ehemals die Betreuung derKinder sicherten, seien Gründe für den Erlass des Kindertagesstättengesetzes 1992, glaubt Büthe.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt