weather-image
Fenster der Stadtkirche schon desöfteren eingeworfen / Sanierung des Portals / Spur im Steinwurf von Heiligabend

Im Kampf gegen Vandalen und den Zahn der Zeit

Bückeburg (rc). Die Polizei hat eine erste kleine Spur im Fall des eingeworfenen Kirchenfensters am Heiligabend an der Stadtkirche. Nach ihren Ermittlungen stammt der kleinere Granitstei n aus der Pflasterung neben der Stadtbücherei an der Schulstraße - nur wenige Häuser von der Stadtkirche entfernt. Die Polizei fragt nun, wer am Heiligabend kurz vor 18 Uhr ein oder mehrere Personen gesehen hat, die sich von der Schulstraße in Richtung Stadtkirche bewegt haben.

0000510244.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt