weather-image

Im Hefehof wird ordentlich Druck gemacht

„Die bewegliche Letter“ heißt der Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die alten Drucktechniken im besten gutenberg’schen Sinne zu pflegen. So wurde vor vier Jahren das Hamelner Druckerei-Museum im HefeHof eröffnet. Hier wird das Rad der Zeit zurückgedreht, hier wird die traditionsreiche Vergangenheit der „Schwarzen Kunst“ lebendig und die Entwicklung des Druckgewerbes in den vergangenen Jahrhunderten an vielen Geräten und Maschinen demonstriert. Handsatz, Maschinensatz, Fotosatz – das war zunächst alles anstrengende Handarbeit. Computer gab es nicht. Aber auch von motorgetriebenen Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen ist hier die Rede, von der ehemaligen Arbeitsweise des graphischen Gewerbes, von unterschiedlichen Druckverfahren. Alle ausgestellten Maschinen und Geräte sind nach umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen wieder voll funktionsfähig – und das wird auf Wunsch auch vorgeführt.

270_008_5585258_frei103_2306_Museum3.jpg

Hamelner Druckerei-Museum im HefeHof, Öffnungszeiten freitags 15 bis 18 Uhr, samstags 11 bis 16 Uhr

MUSEUMSTOUR (5)

Am Setzkasten lässt sich nachvollziehen, wie zeitaufwändig früher die Produktion von Zeitung und Büchern war.

270_008_5585257_frei102_2306_Museum2.jpg
270_008_5585250_frei101_2306_Museum1.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt