weather-image
Schäferhof- Bewohner besichtigen Schillat-Höhle / 3D-Diaschau über Riesenberghöhle

Im gläsernen Aufzug 45 Meter in die Tiefe

Rehren (la). Das Team der MediCare-Seniorenresidenz Schäferhof hat seinen Bewohnern einen nicht alltäglichen Ausflug in eine andere Welt angeboten. In der vergangenen Woche hieß es "Glück Auf" in der Schillat-Höhle.

Die Bewohner des Seniorenheims Schäferhof sind fasziniert von de

Am so genannten Huthaus angekommen, konnten alle einen interessanten Ausblick auf den noch aktiven Riesenberg-Steinbruch genießen. Geführt vom Höhlenexperten Bödecker, verpackt in warme Decken und mit einem Schutzhelm versehen, fuhren die Besucher der Höhle in ihren Rollstühlen mit dem verglasten Aufzug 45 Meter in die Tiefe. Unten angekommen, ließen sich alle von den verschiedensten Arten der Tropfsteine, sowie von zahlreichen Mineralien und Fossilien, faszinieren. In mehreren Vitrinen sind Tropfsteine und Gesteine der Region ausgestellt. Einer der Bewohner des Schäferhofes äußerte: "Man wusste ja vorher gar nicht, auf was für Schätzen wir hier sitzen." Zum Abschluss der Führung wurde noch eine 3D Dia-Schauüber die nicht begehbare Riesenberghöhle gezeigt. Dazu bekam jeder eine 3D-Brille auf, durch die viele beeindruckende Bilder mit Musik untermalt, zu sehen waren. Nach etwa 90 Minuten wiederüber der Erde angekommen, wurde bei Kaffee und Kuchen im Landfrauen-Café von den Eindrücken erzählt. "Jetzt lebt man schon so lange im Auetal und ist noch nie hier gewesen. Ich hätte nie gedacht, dass ich da noch einmal zu komme," so ein Bewohner.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt