weather-image
Das schönste Buswartehäuschen des Landkreises steht in Schoholtensen

Im Auetal - da mal ich mal . . .

Auetal (rd). Ein bisschen mehr Resonanz hätte sich Bürgermeister Thomas Priemer schon gewünscht, als er im Rahmen der diesjährigen Gewerbeschau zur Patenschaft aufrief: Auetaler sollten auf freiwilliger Basis Pate für öffentliche Flächen werden, sollten sich um Blumenbeete, Denkmale oder Buswartehäuschen kümmern.

Fertig: Lina Kuhlmann bringt in Schoholtensen Farbe ins Spiel. F

Mit der 19-jährigen Lina Kuhlmann fand er eine Patin für das Buswartehäuschen in Schoholtensen - und das, obwohl sie aus Deckbergen kommt. Kuhlmann hatte nämlich ein mehrmonatiges Praktikum in einem Hess. Oldendorfer Malermeisterbetrieb absolviert und ließ sich dann vom Redakteur unserer Zeitung Frank Westermann überreden, ihr Wissen, Können und ein bisschen Zeit für die Verschönerung des mit Abstand hässlichsten Auetaler Buswartehäuschen zur Verfügung zu stellen. Und das stand zweifellos in Schoholtensen, wo es aus Richtung Altenhagenüber die freien Felder schon vom Friedhof aus zu sehen ist. Vier Stunden haben die beiden jetzt gefegt, geschrubbt und gepinselt, Westermann war für die grobmotorischen Aufgaben wie das Streichen des Häuschens mit weißer Grundierungsfarbe zuständig, Lina Kuhlmann steuerte die künstlerische Ausgestaltung bei.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt