weather-image
25°
Kleiner Kreisverband der Kyffhäuser-Kameradschaft wählt Doris Wöltge zur Frauenreferentin

Ihr Schwerpunkt liegt im Sportschießen

Hameln. Die fünf Kameradschaften aus Aerzen, Groß Berkel, Grupenhagen, Hameln-Rohrsen und Reine bilden den Kreisverband Hameln-Pyrmont des Kyffhäuserbundes e. V., der im kommenden Jahr bereits auf sein 220-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Anhand der Berichte anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde deutlich, dass der Schwerpunkt der Vereinsarbeit der hiesigen Kameradschaften im Sportschießen liegt. Am Bundes- und Landesvergleichsschießen nahmen die KK Hameln-Rohrsen und die KK Grupenhagen teil und erreichten sehr gute Platzierungen, wie Kreisschießwart Manfred Ritter berichtet. Auf Landesebene gab es in der Mannschaftswertung zweimal Platz 1, einmal Platz 2 und zweimal Platz 3, in der Einzelwertung sogar neunmal Platz 1, zweimal Platz 2 und dreimal Platz 3. Beim Bundesvergleichsschießen erzielten die beiden heimischen Kyffhäuserkameradschaften mit den Mannschaften dreimal Platz 1 und einmal Platz 2. In der Einzelwertung gab es dreimal Platz 1 sowie jeweils einmal Platz 2 und 3. „Insgesamt gesehen eine sehr gute Leistung für unseren kleinen Kreisverband“, bilanzierte Ritter zufrieden. Allerdings verschwieg er in seinen Ausführungen auch nicht, dass die Beteiligung am Kreisverbandsschießen im vergangenen Jahr erneut gesunken ist. „Wir hatten nur noch 77 Starts und das bedeutet eine Halbierung innerhalb der letzten 22 Jahre“, kritisierte er. Der gleiche Abwärtstrend sei beim Königskettenschießen zu verzeichnen. Hier waren noch 21 Teilnehmer zu verzeichnen, berichtet Ritter weiter. Als Sieger konnten aus der Kyffhäuserkameradschaft Grupenhagen Mathias Ritter (Jungenkette/87 Ring), Oliver Schierholz (Herrenkette/93 R.) und Manfred Ritter (Herren-Senioren-Kette/88 R.) sowie aus der KK Hameln-Rohrsen Kimberly Heibrecht (Mädchenkette/89 R.), Andrea Heibrecht (Damenkette/91 R.), Gabriele Farrell (Damen-Senioren-Kette/95 R.) und Tanja Heusing (Königspokal/95 R.) ermittelt werden. Doch nicht nur diese beiden Wettbewerbe litten unter einer Teilnehmerflaute: Auch der Freundschaftspokal der KK Grupenhagen wurde mangels Beteiligung nicht ausgeschossen, weil nur die gastgebenden Sportschützen und ein Schütze aus Reine erschienen waren. Beim sportlichen Vergleich um die Plakette des Landesverbandes maßen sich vier Mannschaften der beiden KK Grupenhagen und Reine, wobei die KK Grupenhagen I mit 879 Ringen die Nase vorn hatte. Erfreut zeigte sich der Kreisvorsitzende Hans-Joachim Krakowski, dass das vakante Amt der Frauenreferentin mit Doris Wöltge (KK Groß Berkel) besetzt werden konnte. Der übrige Kreisvorstand wurde von der Versammlung in seinen Ämtern bestätigt. Für den erst kürzlich verstorbenen Landesvorsitzenden Hansjürgen Waering berichtete sein Stellvertreter Joachim Stemme unter anderem von den Vorbereitungen für das im kommenden Jahr bevorstehende 140-jährige Bestehen des Landesverbandes Niedersachsen.sbr

270_008_7694166_wvh_2603_Kaffhaeuser_Kreisverband_DSC_23.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt