×
Grün-Weiß-Süntel benennt Monika Schütte zur Sportlerin des Jahres

Ihr Angebot kommt an

Holtensen. Im neu gestalteten Dorfgemeinschaftsraum an der Turnhalle in Holtensen fand die Jahreshauptversammlung des Vereins Grün-Weiß-Süntel statt. Der Vorsitzende, Rainhard Heidenblut, freute sich über ein volles Haus und vor allen Dingen darüber, dass die Mitgliederzahl im letzten Jahr gestiegen ist. Zurzeit hat der Verein 411 Mitglieder, wobei sich der positive Trend im Jahr 2015 weiter fortsetzt.

Großen Anteil daran hat das Kinder- und Eltern-Kind-Turnen. „Hier erreichen uns selbst aus Hameln vermehrt Anfragen zu dieser Sparte“, so der Vorsitzende. Überhaupt sind rund 35 Prozent aller Mitglieder unter 18 Jahre alt. Das lässt für die Zukunft des Vereins hoffen. Auch die finanzielle Situation hat sich durch konsequente Haushaltsdisziplin verbessert, sodass der Verein „kontrolliert offensiv“ in die Zukunft schauen kann.

Wesentlich dazu beigetragen hat eine Spende des Ortsrates Sünteltal, der die Kosten für 20 Rollmatten und eine Langturnmatte komplett übernommen hat. Hinzu kommen zwei Trikotsätze für die jungen Fußballer durch Thomas Hegner vom Gasthaus Hesse und Frank Arnemann, Geschäftsführer der Firma Heinrich Hecker in Hameln. In der Fußballsparte konnte jetzt neben der bestehenden Spielgemeinschaft mit dem FC Flegessen eine eigene B- und F-Jugendmannschaft gemeldet werden, die vermehrt wieder Juniorenfußball auf dem Sportplatz in Unsen bringen werden. Grün-Weiß Süntel bietet derzeit Sport in folgenden Sparten an: Gymnastik, Fitnessgymnastik, Bodystyling, Jedermann- und Seniorensport, Fußball, Badminton, Volleyball, Tischtennis, Kinderturnen, Eltern-Kind-Turnen, Tanzen und Wandern. Hinzu kommen Kurse, wie „Progressive Muskelentspannung“ und Zumba Gold. Geplant ist auch in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz in Hameln ein Auffrischungskurs „Erste Hilfe“.

Der gesamte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Vorsitzender ist Rainhard Heidenblut, Kassenwart Jürgen Ahlborn, Sportwartin Kathrin Nonnast-Meyer, Pressewart Henning Deichsel, Kassenprüfer Ulrich Bittner. Neu in der Führungsriege ist Marie-Charlott Meyer, die künftig die Aufgaben der Jugendwartin im Verein übernehmen wird. Rainhard Heidenblut bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern, SpartenleiterInnen und ÜbungsleiterInnen, ohne die ein ordnungsgemäßer Ablauf des Sportbetriebes gar nicht möglich wäre. „Jeder Vorsitzende könnte sich mit so einem Team glücklich schätzen. Ich weiß dieses sehr zu schätzen“, so der Vorsitzende.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ilona Kruschinski und Maximilian Knöner besonders geehrt. Zur Sportlerin des Jahres wurde Monika Schütte gekürt. Seit Jahren eine Vortänzerin, Stimmungskanone, auf Dauer nicht zu bremsende, und eine der engagiertesten Sparten- und Übungsleiterinnen des Vereins.

Abschließend merkt Heidenblut kritisch die geplante Beteiligung von Sportvereinen an den Betriebs- und Unterhaltungskosten von Sportübungsstätten an. Die finanzielle Belastung bei angedachten fünf Euro pro Übungsstunde sei für den Verein immens, und nur durch eine nicht unwesentliche Beitragserhöhung zu schultern. Dass dadurch vermehrt Austritte zu verzeichnen wären, schließt der Vorsitzende nicht aus.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt