weather-image
Jugendarbeit macht sich bezahlt: Sieben Jugendliche bei der Jugendfeuerwehr in Egge

Ihr Altersdurchschnitt liegt bei 29 Jahren

Egge.„Jugendarbeit zahlt sich aus!“ Was alle ehrenamtlich Engagierten schon lange wussten, hat die Freiwillige Feuerwehr Egge jetzt auch schwarz auf weiß. Nach der Auswertung der Daten für den Feuerwehrbedarfsplan des Flecken Aerzen ist es nun amtlich, dass die Ortswehr Egge die jüngste Truppe in der Gemeindefeuerwehr hat, berichtet Egges Ortsbrandmeister Joel Nordhoff nicht ohne Stolz anlässlich der Jahreshauptversammlung der Brandschützer.

270_008_7661259_wvh_1501_FW_Egge_IMG_0399.jpg

Das Durchschnittsalter der Gemeindefeuerwehr beträgt 38 Jahre, das der Feuerwehr Egge nur 29 Jahre. 46 aktive Kameraden/innen zählt die Ortswehr insgesamt, darunter 16 Frauen und 20 Feuerwehrleute haben das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet. „Die Arbeit der Jugendfeuerwehr und aller Beteiligten hat sich ausgezahlt: Fast alle Jugendlichen der letzten zehn Jahre konnten in die Einsatzabteilung übernommen werden und sind dort aktiv“, zieht er eine überaus positive Bilanz. Die Egger Brandschützer leisteten in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 4457 Dienststunden an 143 Terminen. Zweimal alarmierte die Sirene die Feuerwehrleute zu Einsätzen: Es brannte in einem Keller in Flakenholz und in Grupenhagen galt es, eine vermisste Person zu suchen.

Bei den Gemeindewettbewerben in Aerzen erreichten die beiden Egger Gruppen Platz 1 und 2 und qualifizierten sich damit beide für die Teilnahme am Kreiswettbewerb 2015. Geehrt wurde Friedel Kirchhoff für 60 Jahre Feuerwehr-Mitgliedschaft. Fred Ritterbusch und Jannik Siever wurden zu Oberfeuerwehrmännern und Laura Grabbe zur Oberfeuerwehrfrau befördert, Detlef Siever zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Dana Uhlenbrock erhielt ihre Ernennungsurkunde zur Feuerwehrfrau.

Mit dem 4. Platz beim Sportturnier, der Silbermedaille beim Bosseln, den Plätzen 5 und 2 beim Gemeindewettbewerb sowie Platz 13 ziemlich weit oben im Kreisvergleich und Platz 22 beim Kreissternmarsch, kann die Jugendfeuerwehr Egge auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Unter anderem standen verschiedene Sportangebote, eine Karnevalsparty, das Kreiszeltlager sowie eine Tagesfahrt in den Heidepark neben jeder Menge Feuerwehrtechnik auf dem Programm. Die Jugendfeuerwehr Egge besteht zurzeit aus sieben Jugendlichen, fünf Mädchen und zwei Jungen. Für die Gemeinde- und Kreiswettbewerbe übten die Nachwuchsbrandschützer aus Egge gemeinsam mit dem Feuerwehrnachwuchs aus dem benachbarten Grupenhagen. Anna-Lena Grabbe und Dominik Pape wechseln in die Einsatzabteilung. Dana Uhlenbrock bleibt Jugendgruppensprecherin. Gemeinsam mit Katharina Benke wird sie als Vertreterin der JF Egge ins Gemeindejugendforum entsandt. Zur Schriftführerin wurde Gesa Uhlenbrock gewählt. Die Kassenführung übernimmt Véronique Kutzsche. Geprüft wird die Kasse vom Laura Seep. Um die Wartung der Geräte kümmern sich Santino Wintgen und Julian Sonnemann., der auch den Wimpel trägt. Katharina Benke und Santino Wintgen erwarben die Jugendflamme Stufe 1 und 2. Der besondere Dank von Jugendwartin Franziska Blome galt Betreuerin Laura, die die Arbeit der Jugendwarte in jeder erdenklichen Weise unterstützt, und den zahlreichen Helfern vom Kreiszeltlager.

270_008_7661258_wvh_1501_Feuerwehr_Egge_IMG_0368.jpg
  • Beim Gemeindewettbewerb ging die Jugendfeuerwehr Egge gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Grupenhagen in zwei Gruppen an den Start und belegte die Plätze 5 und 2.
270_008_7661260_wvh_1501_FW_Egge_DSC_0772.jpg
  • V. li.: Jannik Siever, Abschnittsleiter West Jürgen Selle, Feuerschutzausschussvorsitzende Renate Beyer, Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke, Friedel Kirchhoff, stellvertretende Ortsbrandmeister Daniel Pape, Laura Grabbe, Dana Uhlenbrock, Detlef Siever und Ortsbrandmeister Joel Nordhoff.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt