weather-image
17°
Reaktionen auf Dewezet-Bericht: Politiker bemängeln Standort, hohe Kosten und fehlendes Konzept

IGS-Planung gerät massiv in die Kritik

Hameln (CK). Der monetäre Schock – die Integrierte Gesamtschule (IGS) droht doppelt so teuer zu werden wie geplant –, aber auch ein angeblich fehlendes pädagogisches Gesamtkonzept und nicht zuletzt die Frage der künftigen Schulträgerschaft: Das alles wird heute vermutlich zur Sprache kommen, wenn der Fachausschuss über das Raumplanungs- und Umsetzungskonzept für die IGS berät. Die Sitzung findet ab 16.30 Uhr in der Mensa des Schiller-Gymnasiums statt. Nach dem gestrigen Bericht der Dewezet hagelt es schon im Vorfeld jede Menge Kritik.

270_008_5905345_hm303_1810.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt