×
Landesweit Unterschriften sammeln

IGS-Initiative: "Thema muss präsent bleiben"

Landkreis/Stadthagen (jcp). Mitglieder der Elterninitiative "Pro IGS" haben sich im Stadthäger Schützenhaus getroffen, um die Organisation einer niedersachsenweiten Unterschriftenaktion zu planen. "Pro IGS" will niedersachsenweit 70 000 Unterschriften sammeln. Dafür arbeitet sie mit anderen Initiativen unter anderem in Hannover, Braunschweig und Friesland zusammen.

"Kriegen wir alle Unterschriften, muss der Landtag uns anhören", erklärte Stefanie Milke von "Pro IGS". Ziel der Aktion ist die Rücknahme des Gesetzes, nach dem neue Integrierte Gesamtschulen fünfzügige Jahrgänge garantieren müssen - in den Augen der IGS-Befürworter eine bei rückläufigen Schülerzahlen kaum zu nehmende Hürde, die de facto die Gründung neuer Integrierter Gesamtschulen be- und verhindert. "Es ist jedes Jahr dasselbe", sagte Milke. Zur Einschulungszeit koche das Thema hoch, bis es dann ab Herbst wieder bis zum nächsten Jahr vergessen würde. "Das wollen wir dieses Mal auf jeden Fall verhindern und dafür sorgen, dass das Problem präsent bleibt." In Schaumburg hoffe "Pro IGS", rund 10 000 Stimmen zum Gesamtergebnis beitragen zu können. Dafür würden die Mitglieder ab demnächst auf den Marktplätzen in Stadthagen und Rinteln aktiv für die Unterschriftenaktion werben. Weitere Schaumburger Städte und Gemeinden seien geplant - nur "personell" sei da noch nicht alles geklärt. "Wir hoffen auch, in naher Zukunft ein ständiges Büro einrichten zu können, bei dem die Befürworter neuer IGS dann jederzeit ihre Unterschriften leisten können", sagte Milke. Wenn es soweit sei, werde "Pro IGS" die Adresse und die Öffnungszeiten über die Presse bekanntgeben. Im Moment umfasst die Initiative rund 30 Schaumburger Eltern, die akut von dem Problem betroffen sind oder ihre Kinder in den kommenden Jahren auf die weiterführende Schule schicken werden. "Wir brauchen jede helfende Hand", appelliert Milke an die Öffentlichkeit. Wer Fragen zur Unterschriftenaktion hat oder helfen möchte, kann per E-Mail den Kontakt aufnehmen: pro.igs@web.de .




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt