×
Frühlingsfest im Schulzentrum Helpsen: Hunderte Eltern informieren sich / Jahrgangsbaum gepflanzt

IGS soll robust und ausdauernd sein

Helpsen/Levesen (gus). Beim Frühlingsfest und „Tag der offenen Tür“ im Schulzentrum Helpsen haben sich Hunderte Eltern einen Eindruck vom Schulleben an der Leveser Allee verschafft. Zum Zeichen des Wachstums des IGS-Bereichs an der Schule wurde ein Baum gepflanzt.

Das Gewächs brachten Direktor Jürgen Eggers und Schüler- wie Elternvertreter einige Meter neben dem ersten IGS-Baum, der im vergangenen Jahr gepflanzt worden war, in die Erde. Die Elternschaft hatte sich für einen Ginkgo-Baum entschieden. Diesen zeichnen zahlreiche positive Eigenschaften wie Robustheit und lange Lebensdauer aus, erläuterte der Schulleiter. Diese Charakteristika mögen sich auf die IGS Helpsen übertragen, wünschte sich Eggers.

Im Gebäude konnten Eltern aktueller Fünft- und Sechstklässler sowie Eltern von jetzigen Viertklässlern unter anderem Versuche in den Naturwissenschaftsräumen anschauen. Auf der Bühne zeigten Rock-‘n’-Roll-Tänzer ihr Können. Außerdem trat das „Dance Project“ von Nicole Schmid auf, die bereits einen Tanzkurs an der IGS Obernkirchen geleitet hat. Nun plant sie auch einen Kursus für die Helpser Schule.

In der Turnhalle waren Kostproben des Sportunterrichts zu verfolgen. Abgesehen von Turnen und anderen üblichen Sportarten standen auch sogenannte Waveboards zum Ausprobieren bereit. Wer auf dem Geschmack gekommen war, konnte ein solches Sportgerät bei einer Verlosung gewinnen.

Die Tänzerinnen des „Dance Projects“ zeigen, was sie können.

Um an dieser Verlosung teilnehmen zu können, mussten die Besucher zunächst eine Rallye durch das Schulgebäude absolvieren. Mit Stempeln von fünf Stationen qualifizierten sich die Gäste sozusagen für die Tombola. Außer dem Waveboard gab es noch zahlreiche weitere Preise, unter anderem Schwimmbadkarten, einen Lenkdrachen und Bücher.

Eggers war hochzufrieden. „Das Konzept von Frühlingsfest und ‚Tag der offenen Tür’ hat sich bewährt“, meinte er. Von 15 Uhr an sei das Haus ständig voll gewesen. „Ich glaube, die Eltern haben einen guten Eindruck bekommen“, so Eggers.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt