×
Dauercamper-Paare Gburek und Spieckermann gewinnen Platzwettbewerb 2008

Idyll am Doktorsee: Brennnessel-Wüste wird zum erholsamen Rückzugsort

Rinteln (sb). Der Platzwettbewerb am Doktorsee hat seine Gewinner: Den schönsten Garten haben - jetzt ganz offiziell - die Familien Spieckermann und Gburek.

In Rodenberg geboren und aufgewachsen, zog es Karin Gburek mit ihrer Familie Mitte der fünfziger Jahre ins Ruhrgebiet - die Arbeit im Bergbau bot die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Im Jahr 2003 beschloss sie mit ihrem Ehemann, zumindest für die Wochenenden nach Niedersachsen zurückzukehren - seitdem sind beide begeisterte Dauercamper am Doktorsee. Ute und Walther Spieckermann, ebenfalls in Herten bei Recklinghausen ansässig, folgten ihren Bekannten dann Anfang 2005. Und im vergangenen Jahr wurde der Entschluss gefasst, ihre Gärten in der "Lagune" am Doktorsee zusammenzulegen. "Eine Wüste" seien diese damals noch gewesen, erinnert sich Karin Gburek, "Brennnesseln und Unkraut wuchsen nur so". Von dieser "Wüste" ist jetzt jedoch nichts mehr zu sehen, ein Teich, Kiesbeete und viele bunte Blumen schmücken die Gärten mittlerweile. Schön, aber auch pflegeleicht haben sie die Anlage gestaltet, "wir werden schließlich alle älter", lacht Ute Spieckermann. Die Arbeit hat sich gelohnt: Für Karin Gburek ist ihr Platz am Doktorsee "der einzige Ort, wo man alles vergessen kann". Ihren idyllischen Rückzugsort haben die Paare im Herbst 2007 fertiggestellt. Seitdem verbringen sie dort viel Zeit, "wenn's geht, jedes Wochenende", so Ute Spieckermann und Karin Gburek bestätigt nickend: "So viel Zeit wie möglich." Ihre Begeisterung für den Sterne-Campingplatz ist unüberhörbar: Super Service, besonders das tolle Angebot für Kinder überzeugt die Gbureks, denn schließlich will auch Enkelin Michelle, die dieses Wochenende zu Besuch ist, unterhalten werden. Aber auch über die Stadt Rinteln wissen Gbureks und Spieckermanns nur Gutes zu berichten. Als besonders lebendig empfinden sie die "wunderschöne Innenstadt" - kaum ein Wochenende vergeht, an dem sie nicht mit dem Rad unterwegs sind, sei es zum Shoppen oder Eisessen. Auch die Attraktionen rund um Rinteln, wie das Kloster Möllenbeck oder das Steinzeichen Steinbergen, haben die Ehepaare schon erkundet. Karins Gbureks Fazit fällt dementsprechend positiv aus: "Von Rinteln sind wir jedes Mal aufs Neue begeistert." Wie lange sie noch am Doktorsee dauercampen wollen? "Solange wir die 167 Kilometer fahren können, solange bleiben wir hier" - einige laue Sommerabende werden sie hier also wohl noch erleben. Insgesamt tausend Dauerstellplätze bietet der Doktorsee, "manche Gäste sind fast das ganze Jahr da", erklärt der stellvertretende Geschäftsführer Matthias Ebert. Auch der Platzwettbewerb hat schon Tradition, dieses Jahr entschied die Jury aus drei Dauergästen bereits zum 30. Mal.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt