weather-image
11°

„Ideenwerkstatt Dorfzukunft“ ist für Auszeichnung nominiert

FLEGESSEN. Menschen zu ehren, die sich stark machen für die Landwirtschaft, das Dorfleben oder einen Verein – das hat sich „Land und Forst“, ein Magazin für Land- und Forstwirtschaft in Niedersachsen, auf die Fahne geschrieben. Dazu vergibt das Magazin in diesem Jahr zum dritten Mal die sogenannten „Landsterne“.

Das Süntellädchen ist ein Projekt, das durch die Ideenwerkstatt realisiert wurde. Foto: Archiv
lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

Unter den Nominierten ist auch die „Ideenwerkstatt Dorfzukunft“ aus Flegessen, Hasperde und Klein Süntel.

Das Magazin, das im Deutschen Landwirtschafts-Verlag (DLV) erscheint, verleiht die Auszeichnung in den drei Kategorien „Stark für die Landwirtschaft“, „Stark für das Dorf“ und „Mein Verein“. Über mehrere Monate wurden von der dortigen Redaktion in diesen Kategorien jeweils sechs Menschen, Organisationen oder Vereine in Reportagen vorgestellt, die sich durch ihr besonderes Engagement auszeichnen. Die Ideenwerkstatt Dorfzukunft ist in der Kategorie „Stark für das Dorf“ nominiert.

Zustande kam diese Nominierung durch Barbara Otte-Kinast. „Sie hat uns für den Preis vorgeschlagen, noch bevor sie Landwirtschaftsministerin war“, erzählt Beatrix Nehmann aus dem Vorstand der Ideenwerkstatt. „Daraufhin hat die Redaktion Kontakt zu uns aufgenommen und jemand kam vorbei, hat mit uns gesprochen und Fotos für die Reportage gemacht.“

In der Reportage des Magazins wurde unter anderem beschrieben, wie die Ideenwerkstatt entstand, wie Projektvorschläge erarbeitet wurden, die den Dörfern helfen sollen und nun nach und nach umgesetzt werden, und wie die Gemeinschaft in der Zusammenarbeit auch jeden Einzelnen stärkt. Auch Projekte wie das Süntelblatt, die Mitfahrzentrale, die Immobilienvermittlung und der Dorfladen fanden natürlich Erwähnung.

Nach den ausführlichen Reportagen wurden alle Projekte noch einmal in Kurzporträts vorgestellt. „Die Ideenwerkstatt Zukunft hat viele Projekte für mehr Lebensqualität realisiert“, heißt es darin.

Dann waren die Leser des Magazins „Land und Forst“ gefragt. Sie konnten für ihren Favoriten abstimmen.

Wer einen „Landstern“ erhält und ob die Ideenwerkstatt dazuzählt, entscheidet sich heute Abend bei der „Nacht der Landsterne“. Im Rahmen der Tarmstedter Ausstellung, einer Fachausstellung für Landwirtschaft in Tarmstedt bei Bremen, findet die Preisverleihung statt.

Auch die Nominierten sind dazu natürlich eingeladen. Vier Freikarten für die Preisverleihung gab es, sodass auch Mitglieder der Ideenwerkstatt Zukunft heute nach Tarmstedt reisen – und natürlich hoffen, einen „Landstern“ mit nach Hause nehmen zu können.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt