weather-image
25°

„Ich kann nicht über etwas singen, was ich nicht selbst erlebt habe“

Vor einigen Jahren noch als Geheimtipp gehandelt, gehört Cäthe heute zu den Hoffnungsträgern der deutschsprachigen Popmusik. Mit zwölf bekam sie ihre erste Gitarre, mit 14 gab Catharina Sieland, so heißt Cäthe mit bürgerlichem Namen, ihr erstes Konzert. Stillstand ist Rückstand – sie besuchte die Fachschule für Musik- und Gesangsausbildung in Dinkelsbühl und absolvierte in Hamburg an einer Hochschule einen mehrwöchigen Popkurs. Obwohl sie bereits mit Anfang zwanzig angefangen hat zu komponieren, erschien erst neun Jahre später ihr Albumdebüt „Ich muss gar nichts“, das auf Platz 56 in die Charts einstieg.

270_008_6716932_caethe_mit_lale.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt