weather-image
24°
Ehemaliger Bakeder Ortsbürgermeister feiert mit Familie und Freunden seinen 95. Geburtstag

Hupe: „Mein Wunsch ist es, 100 zu werden“

Bakede (ewi). Für den ehemaligen Ortsbürgermeister der Gemeinde Bakede, Lambert Hupe, ist der vergangene Sonntag ein ganz besonderer Feiertag gewesen. Im Kreise der Familie und mit Freunden und ehemaligen Weggefährten aus der Politik und dem Arbeitsleben feierte er bei guter körperlicher und sehr guter geistiger Gesundheit seinen 95. Geburtstag.

ñ Der amtierende Ortsbürgermeister Rolf Wittich gratuliert Lambe

Als der rüstige Jubilar vor rund 75 Jahren als 20-Jähriger in das damals noch verschlafene Sünteldorf kam, um dort zu arbeiten, stand für ihn zunächst fest: „Hier werde ich nicht alt.“ Er fand damals, dass in Bakede absolut nichts los sei. Das ist ein dreiviertel Jahrhundert her, Bakede ist sein Zuhause geworden, und inzwischen ist in seinem Sünteldorf „eine Menge los“.

An vielem, was den Einwohnern heute selbstverständlich erscheint, hat Lambert Hupe aktiv mitgewirkt. Er hat die Bautätigkeit angekurbelt, dafür gesorgt, dass die Heimatvertriebenen schnell ein neues zu Hause fanden, und an der Errichtung des Sportplatzes und der Sporthalle maßgeblichen Anteil.

Der verdiente Jubilar ist über die Grenzen Bad Münders hinaus bekannt. Daher haben es sich auch Landrat Rüdiger Butte, Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller und Landtagsabgeordneter Ulrich Watermann nicht nehmen lassen, dem Jubilar persönlich zu gratulieren.

270_008_4080875_lkbm201_25.jpg

Auch Bürgermeistern Silvia Nieber, die ehemaligen Landtagsabgeordneten Wolfgang Schultze und Christel Thielke sowie die Vertreter der örtlichen Vereine kamen vorbei, um Lambert Hupe für die weiteren Lebensjahre alles Gute zu wünschen. Ortsbürgermeister Rolf Wittich, der den Empfang mit seinen Genossen vom SPD-Ortsverein ausgerichtet hat, übergab seinem Vorgänger ein kleines Präsent. Insgesamt kamen rund 90 Gratulanten, um Lambert Hupe ihre Glückwünsche auszusprechen.

Der Musikzug der Feuerwehr Bakede-Eimbeckhausen und der Männergesangverein Lutherana Bakede überbrachten ihre Geburtstagsgrüße musikalisch mit einem kleinen Ständchen.

Lambert Hupe dankte den Gratulanten in seiner gewohnt redegewandten Art. „Mein Wunsch ist es, 100 zu werden“, sagte der Jubilar und fügte hinzu: „Dann möchte ich alle Gratulanten wiedersehen.“

Für die anschließende Familienfeier hatten sich die Kinder, Enkelkinder und Urenkel dann noch eine Menge Überraschungen für ihren Senior einfallen lassen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare