weather-image
Einrichtungen sammeln insgesamt 900 Euro für die Typisierung / Zweite Aktion am Mittwoch, 11. Juni, im Palais

Hubschraubermuseum und Sonnenstudio machen mobil

Bückeburg (rc). Eine Woche nach der großen Typisierungsaktion "Bückeburg - eine Stadt lässt sich typisieren" gehen weitere Spenden auf das Konto zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei ein. Das Hubschraubermuseum überwies 500 Euro, knapp über 400 Euro waren am vergangenen Sonnabend aus den Eintrittsgeldern zusammengekommen.Den Rest legte das Museum aus eigenen Mitteln hinzu, wie Geschäftsführer Dieter Bals mitteilte.

0000485116.jpg

Noch einmal 400 Euro kamen bei der Aktion des Sonnenstudios "Josvana" zusammen. Dessen Inhaber Peter Vialon hatte am vergangenen Sonntag je zwei Euro je Kunden für die Aktion gespendet. "Für so ein kleines Studio ist eine Menge Geld zusammengekommen", freute sich Vialon, als er jetzt 400 Euro Kleingeld an Ruth Harmening, der Ehefrau des Initiators Jürgen Harmening überreichte. Übrigens: "Josvana" kann in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feiern. Weitere Spenden werden gerne entgegen genommen, wie der Initiativkreis mitteilte. Denn am Mittwoch, 11. Juni, ist eine zweite Typisierungsaktion geplant. Erneut wird im Palais typisiert und zwar in der Zeit von 13 bis 17 Uhr. Mit diesem Termin wird all denen Gelegenheit gegeben sich typisieren zu lassen, die verhindert waren.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt