weather-image

HSG-Frauen ohne Bettina Leuteritz

Handball (mic). Die Frauen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf möchten in der brisanten Begegnung beim SV Warmsen die zuletzt aufsteigende Leistungstendenz fortsetzen und den ersten Auswärtserfolg einfahren.

"Der Gegner verfügt mit Torjägerin Annika Brückner über eine extrem starke linke Rückraumseite! Daher müssen wir in der Abwehr konzentriert und aggressiv arbeiten", warnt HSG-Trainer Axel Kliver. Zudem fehlt Routinier Bettina Leuteritz aus privaten Gründen. Kirstin Bormann laboriert noch an einer Handverletzung. Dafür rückt Nicole Kanz wieder in den Kader und soll im Angriff für neuen Schwung sorgen. "Die Youngster bieten Alternativen. Wenn wir oben mitspielen wollen, zählt nur ein Sieg", lautet die Marschroute von Kliver. Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt