weather-image
14°
Schaumburg Nord beim Letzten

HSG vor Pflichtaufgabe

Handball (hga). Auf die HSG Schaumburg Nord wartet in der Landesliga bei der HSG Letter-Marienwerder eine schwierige Aufgabe.

Die HSG Schaumburg Nord ist auf Kurs Richtung Tabellenspitze, nach vier Siegen in Folge muss das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Letter als Pflichtaufgabe gesehen werden. Demnach darf es von Beginn an keinen Zweifel am Ausgang der Partie geben, die Wittenberg-Sieben hat noch zweimal die gute Gelegenheit, Konstanz in ihre Leistungen zu bekommen. Nur eine Woche später ist mit der Reserve des TSV Barsinghausen der aktuelle Tabellenvorletzte der Gegner, danach kommen die schweren Brocken der Liga. Bis dahin bleibt der HSG noch Zeit, an ihrer taktischen Disziplin zu arbeiten. "Sie können es, es fehlt einfach die Disziplin von Anfang an", erklärt HSG-Trainer Claas Wittenberg. Bisher reichte die spielerische und kämpferische Stärke der Mannschaft aus, um nach jeweils verschlafenen ersten Halbzeiten die Spiele gegen eher mittelmäßige Gegner noch souverän zu gewinnen. Diese Anfangsschwäche kann selbst beim Tabellenletzten zur Niederlage führen. "Wir müssen konzentriert und mit Siegeswillen hinein gehen", fordert Claas Wittenberg von seiner Sieben. Anwurf: Sonntag, 16 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare