×
Nur 28:28 beim MTV Harsum

HSG Schaumburg Nord II quält sich zum Remis

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord II hat sich in der WSL-Oberliga auch im vierten Spiel die weiße Weste bewahrt. Beim MTV Harsum reichte es nur zu einem 28:28 (13:17).

"Unter dem Strich war es ein Punktgewinn", resümierte HSG-Coach Holger Schrage, der kurzfristig auf den erkrankten Torhüter Gunnar Schaper verzichten musste. Bereits in Hälfte eins zeichnete sich ab, dass die HSG-Reserve nicht an bislang gezeigte Leistungen anknüpfen würde. In der Abwehr nicht aggressiv genug, im Angriff blieben einige Chancen liegen, dennoch reichte es zum 13:13 - bis zur 27. Minute. Dann befand sich die HSG in Überzahl und geriet zur Pause 13:17 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel lag die HSG ständig im Rückstand, daran änderte zunächst auch die jetzt bessere Abwehr nichts. Über 22:23 ging es zum 25:28 (57.). Bis dahin war die HSG nie richtig ins Spiel gekommen. Die drei Schlussminuten standen ganz im Zeichen des Kampfes, die HSG schaffte knapp den Ausgleich. HSG II: Brockmann 14, Hacker 6, Dietrichkeit 3/1, Menzel 1, Lathwesen 1, Meyer 1, Steinert 1, Hasselbring 1.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt