weather-image
Exten-Rinteln unterliegt Auhagen 16:22

HSG ohne Rezept gegen MTV-Abwehr

Handball (mic). Im Derby der WSL-Oberliga ließen die Handballerinnen des MTV Auhagen dem Neuling HSG Exten-Rinteln keine echte Siegchance und feierten einen ungefährdeten 22:16-Auswärtstriumph.

"Der Sieg war nie in Gefahr! Das war eine konstante, taktisch clevere Leistung mit einer guten Torfrau und einer starken Abwehr", stellte MTV-Trainer Saulius Tonkunas zufrieden fest. Auf der Gegenseite war HSG-Coach Bernd Waldera von seiner Mannschaft enttäuscht! "Da war einfach mehr drin. Wir haben anfangs ziemlich nervös und unkonzentriert im Aufbau gespielt und hatten große Lücken in der Deckung. In der zweiten Hälfte waren wir besser, hatten aber viel Abschlusspech", meinte der verärgerte Waldera. Über eine 3:0 und 5:1-Führung kontrollierte Auhagen von Beginn an das Spielgeschehen. Die treffsichere Alina Hoheisel traf zum 9:5-Zwischenstand. Dagegen wurden die Angriffsbemühungen der HSG mit cleveren Mitteln frühzeitig von der aggressiven MTV-Crew im Keim erstickt. Nicole Moses erhöhte zum deutlichen 11:6-Pausenvorsprung. Auch im zweiten Abschnitt dominierten die Gäste und zogen mit 14:9 und 20:14 in Front. Die Waldera-Truppe ließ die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen, blieb hinter den Erwartungen zurück und kassierte eine glatte 22:16-Derbyniederlage. HSG: Brill 2, Voß 2, Chmelnik 5, Bembenneck 2, Hesse 4, Hücker 1. MTV: Hoheisel 7, Fiedler-Meyer 2, N. Moses 4, Windheim 3, Ruhe 6.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt