weather-image
29:15-Erfolg für Fuhlen-Hess. Oldendorf

HSG meldet sich zurück

Handball (mic). In der WSL-Oberliga meldete sich die HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf mit einem wichtigen 29:15-Heimsieg im Kellerduell gegen den TV Garmissen/Ahstedt zurück.

"Es geht aufwärts und hat Spaß gemacht! Wir haben phasenweise sehr schön gespielt. Beide Torhüter, Benjamin Timm und Florian Söhlke, haben sich gut ergänzt und waren stark. Auch Marcel Handke hat eine tolle Partie geboten", freute sich der zufriedene HSG-Trainer Ulf Severin. Die Weserstädter begannen konzentriert und engagiert. Ronny Heppner und Maxim Wassilijew legten eine 4:0-Führung vor. Anschließend nutzten die Gäste einige HSG-Patzer zum 4:4-Ausgleich. Der beste TV-Angreifer, Heiko Ehlers (5 Tore), markierte sogar den 5:4-Vorsprung. Doch die Severin-Sieben ließ sich nicht beeindrucken, nahm das Heft wieder in die Hand und drehte den Spieß um. Marcel Handke besorgte die 9:6-Führung, ehe Burkhard Lange vom Kreis auf 11:8 erhöhte. Im zweiten Spielabschnitt drehten die Weserstädter mächtig auf und trafen die Gäste damit am Nerv. Über ein 16:10 und 21:13-Zwischenstand agierte die HSG vor allem im Angriff überaus variabel. Nach 60 Minuten Abstiegskampf durften die Weserstädter jubeln. HSG: Handke 8, Wassilijew 5, Heppner 5, Lange 4, Sokolowski 3, Dorndorf 1, R. Pasternak 1, Witte 1, Moldt 1.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt