weather-image
15°
Severin-Truppe zu Gast in Rohrsen

HSG Hess. Oldendorf beim Dritten krasser Außenseiter

Handball (mic). Nach der zuletzt faden Vorstellung fahren die abstiegsgefährdeten Handballer der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf ohne große Erfolgsaussichten zum Nachbarschaftsderby gegen den MTV Rohrsen.

"Rohrsen ist Tabellendritter, ein Aufstiegsaspirant und sehr heimstark. Somit sind wir nur krasser Außenseiter", stellt HSG-Trainer Ulf Severin treffend fest. Zudem muss die HSG auf Stammkeeper Benjamin Timm verzichten. Dafür springt der Vereinschef und Vorsitzender Hermann Faust in die Bresche. Auch Alexander Dorndorf (Muskelriss im Fuß) hat seine Verletzung noch nicht auskuriert. Ersatz aus der Reserve, die zeitgleich um die Meisterschaft in der WSL-Liga spielt, ist nicht zu erwarten. Daher muss die geschwächte HSG-Truppe höllisch aufpassen. Das Hauptaugenmerk bei der Loncovic-Sieben gilt besonders dem gefährlichen Angriffsduo mit Michael Hensel und Marc Streuber. Anwurf: Samstag, 17.30 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare