weather-image

HSG gegen Herrenhausen

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat in der Männer-Landesliga Heimrecht gegen den MTV Herrenhausen.

Zurzeit hält sich die HSG im Mittelfeld der Tabelle mit einem beruhigenden Abstand zu der Abstiegszone auf Platz acht (15:13 Punkte) auf. Der Abstand nach oben ist weitaus geringer, so ist der Gast aus Herrenhausen als Tabellenvierter (17:9 Punkte) nur um vier Minuspunkte besser. Eigentlich müsste die HSGdort stehen, wären da nicht einige verschenkte Punkte. Dass die Mannschaft auch anders kann, zeigte sie beim 26:22über den MTV Obernkirchen II am vergangenen Wochenende. In diesem Spiel bietet sich nun die Gelegenheit, Boden gut zu machen, da einige vor der HSG stehende Mannschaften schwere Partien haben und von Niederlagen bedroht sind. "Wir waren im Hinspiel beim 25:25 schlecht, da haben wir noch was gut zu machen", erklärt HSG-Coach Michael Evers. Ein Heimsieg setzt voraus, dass die Mannschaft die Konzentration über 60 Minuten hält, gleiches gilt für die taktische Disziplin. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt