×

HSB-Sperre ohne Folgen

Handball (hga). Der Frauen-Regionalligist HSB Bückeburg 04 ist vom Handballverband Niedersachsen gesperrt worden. Grund für die Sperre war - trotz einiger Anmahnungen - die Nichtzahlung von insgesamt 125 Euro. Die Sperre bleibt ohne Folgen, da die HSB inzwischen gezahlt hat und kein Pflichtspiel in die Zeit der Sperre fällt, laut Rechtsordnung vom DHB erlischt die Sperre sieben Tage nach Zahlungseingang. Bis zum Rückrundenstart am 21. Januar ist die HSB wieder spielberechtigt.

"Zugegeben, wir haben spät, aber wir haben gezahlt", räumte HSB-Vorsitzender Bernd Schramme ein. Ein wenig voreilig war die HSB vom HVN bereits am vergangenen Dienstag aus der Tabelle genommen worden. Die Zahlung der HSB einschließlich der Vorlage des Zahlungsbeleges bei der spielleitenden Stelle erfolgte ebenfalls am Dienstag. Bis dahin liefen bereits die Telefone bei den HSB-Verantwortlichen heiß, die bis dahin von einer Sperre noch nichts wussten. Bereits einen Tag später war die HSB wieder in der Tabelle zu finden, der Ausschluss rückgängig gemacht worden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt